Posts by Long Tall Lollo

    Nimm doch mal Kontakt zu carversparadise auf.

    Die haben schon manchen von uns mit Material versorgt. Guggst Du unter carversparadise.com


    Ist dann zwar mit ein wenig Material hin- und herschicken verbunden, aber die Jungs finden immer eine Lösung.

    Die F2 Inserts sind in den letzten Jahren mal geändert worden. Jetzt ist die Krafteinleitung schon mal besser als früher. Die Bügel sind auch dicker geworden und halten auch deutlich besser.


    Also, was ich jetzt so gerade verstehe:

    Du machst alles richtig, deine Einstellungen sind topp, dein Equipment ist aber ungefähr 20 Jahre alt...

    Jede Form von Kunststoff dürfte da deutlich den Zenit überschritten haben. Elastisch ist da nichts mehr. Und bei den Innenschuhen ist dann meiner Meinung nach entweder das Polster zu Staub zerfallen oder bockhart.


    Wie wäre es denn wenn du mal neues testest. Zb. UPZ RC10, 12 oder RCR. Die haben ne andere Passform. Oder den Mountainslope, speziell zum Racen. Oder halt einen aktuellen Deeluxe.

    Und eine alternative Bindung, wenn das Vertrauen in die F2 fehlt. Könntest zB mal die Virus Powerblock testen.

    Wenn du in Zinal warst, dann haben dich die Swoarder sicher überzeugt ohne heel lift zu fahren... Von daher würde ich Wulfs Vorschlag definitiv ausprobieren. Auch EC geht mit heel lift.

    Und dann mal prüfen, ob du nicht doch in den Schuhen zu wenig Fersenhalt hast und in der Ferse hochrutschtst. Ich habe meinen Innenschuh auch dagegen pimpen müssen. Seitdem ich oberhalb der Ferse einen relativ dicken Moosgummistreifen aufgeklebt habe fühl ich mich in den Schuhen aber wie im Wohnzimmer und habe auch keine Probleme mehr.


    Öhm... sorry ... ich hab da noch ne ganz blöde Idee, eigentlich wag ich es gar nicht das auszusprechen... Nur mal so: Sortierst du die Laschen, Zunge, und den Wickel der Innenschuhe falsch? Ist mir einmal passiert. Grausam das war...

    im Grunde genommen gibt´s auf die Frage wie ein board so ist immer nur die eine Antwort:


    Board irgendwo ausleihen und fahren.


    Habe gestern an anderer Stelle einen Kommentar zu einem board gelassen und dann zur Antwort bekommen ich müsste echt was anderes gefahren sein.

    Also: Man kann sicher Meinungen einholen... aber helfen tut´s nicht wirklich.

    Dazu fahren wir alle zu unterschiedlich (selbst wenn´s sehr ähnlich aussieht), außerdem bringen wir alle andere physikalische Voraussetzungen mit womit sich boards unter jedem anders verhalten.


    Aber anhand der letzten Beiträge sehe ich dass du auf dem richtigen Weg bist. Probier´s aus und viel Spaß dabei

    ich denke, ein meeting vom Reschensee in die nahe Schweiz zu verlegen wäre gar nicht das Problem. Ob Minschuns oder Scuol oder sonst ein Gebiet ist da noch vollkommen egal.


    Zumindest die deutschen Vorgaben schließen aber boarden sozusagen aus.Mein aktueller Kenntnisstand:


    Bei Rückreise aus einem Risikogebiet - und da zählt die Schweiz dazu - zwei Tests, maximal 48 Stunden vor und nochmal maximal 48 Stunden nach Einreise nach Deutschland. Dann 10 Tage Quarantäne, aus der du dich durch einen weiteren Test nach 5 Tagen befreien kannst.


    Und dann wäre da noch die Sache mit den Reisebeschränkungen - ich darf mich beispielsweise in meinem Corona-Hotspot-Gebiet sage und schreibe 15 km um meinen Wohnort bewegen.


    Nun könnte man natürlich legal-illegal-scheißegal einfach mal machen - aber dann kommt da obendrauf noch die Sache mit der Krankenversicherung. Egal was Dir passiert, aber bei Reisen in Risikogebiete ist so ziemlich alles dein eigenes finanzielles Problem.



    und dann noch meine 2cents noch zu C19:


    C19 braucht keiner von uns. Ich habe auf Arbeit zwei Jungs, die jetzt nach C19 Erkrankung wieder zurück sind. Die kommen kaum die Treppen hoch. Wenn´s einen so erwischt - was leider nie ausgeschlossen ist und wovon auch irgendwie nie einer redet - dann bin ich mir nicht sicher ob das anschließend mit boarden überhaupt noch mal was werden würde.


    Also:


    Ich wünsche allen, die fahren dürfen/können, viel Spaß. Genießt es. Den anderen Kraft, Mut und Gelassenheit, diese Nicht-Saison durchzustehen. Und allen gemeinsam wünsche ich vor allem Gesundheit.

    mal so ganz theoretisch betrachtet:


    Wenn wir in D auf 50/100.000 Fälle pro Woche runterwollen, bei 150 anfangen und die Zahlen mit


    10% im Wochenvergleich abnehmen, dann brauchen wir bis 50 ungefähr 10 Wochen.

    Bei 20% sind es immer noch 6 Wochen.


    Ich denke wir sehen uns dann frühestens im April.



    P.S. Ich hoffe immer, dass in der Betrachtung noch ein ganz großer Bug drin ist :wacko:

    ...es geht doch nicht um step-In, sondern um Bügelbindung...


    Wenn der Bügel vorne zu locker sitzt - wenn du den Bügel eben nicht mit Kraft über den Totpunkt bringen musst - geht die Bindung genau so leicht auf wie du sie zumachst.


    Ich sehe da drei Möglichkeiten:


    1. Der Bügel drückt gar nicht auf den Steg des Schuhs - wenn die Bindung zum Beispiel auf eine größere Sohlenlänge eingestellt ist.

    2. Einer der Bügel hat eine Macke und biegt sich weg. Dann könnte der Schuh nach hinten rutschen. Die Situation am Schuh wäre wie unter 1.


    Schau Dir mal ganz exakt die Führungen der Bügel an.


    3. Oder aber du hattest - wie Martin und Christian schon schreiben. tatsächlich irgendwo Schnee drunter, dass der Bügel kaum über den Totpunkt schnappt. Dann reicht auch eine mittelmäßige Erschütterung um die Bindung wieder aufschnappen zu lassen. Muss auch nicht unbedingt unter der Sohle sein, Eis unter dem Bügel könnte das auch auslösen. Oder auch Eis oben auf dem Schuh.

    Wenn du Leute kennst, die es böse - und ich meine richtig böse mit 6 Wochen Intensiv, 3 Monaten Reha und vermutlich nie wieder Sport - erwischt hat , die einfach nur so alt sind wie du und ich, immer super fit und sportlich waren,


    dann siehst du gar nix mehr locker.

    Dann ist C19 bittere Realität.


    Es wäre nur bedauerlich, wenn wirklich jeder die Erfahrung selbst machen muss - denn dann gibt's leider für die wenigsten noch eine medizinische Betreuung.


    Bei uns ist das Krankenhaus mittlerweile voll und sie haben auch schon die ersten "Älteren" mit ziemlich üblen Symptomen wieder nach Hause geschickt... ein Schelm wer böses denkt...


    Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.

    ich habe jetzt einfach mal die Rudersaison verlängert. Online Indoor Rowing auf dem Ruderergo macht mit dem passenden Team auch Mega-Spass.
    Von daher sehe ich die ganze Einrutscherei erst einmal gaaaanz entspannt und harre der Dinge, die uns da noch beschert werden.


    ... gaaaaaanz entspannt... :mauer:...:mauer:...

    da ich aus beruflichen Gründen gerade nur in "NIcht-Risiko-Gebiete" reisen darf, habe ich mir jetzt für die Neusser Halle einfach mal zwei Tickets für Sonntag, den 18.10. reserviert.


    Sollte Neuss am 18. nicht auf der "red list" stehen wäre ich dann wie immer ab Öffnung der Halle und solange es die Oberschenkel irgendwie mitmachen vor Ort.


    Wenn also Interesse besteht meldet Euch...:boarden:


    Abstand halten wir ja sowieso.


    Ich stell die Sache auch mal bei den Terminen ein.

    normalerweise würde ich mich jetzt ins Auto setzen, in anderthalb Stunden Mr. Ripp irgendwo an der Autobahn aufgabeln, und in knappen 7 Stunden in Sölden eintrudeln... Dann Klamotten abwerfen und vermutlich ins Gusto dackeln und jede Menge Verrückte treffen.

    Und ich hätte mich riesig gefreut, Euch alle zu sehen...

    normalerweise halt...


    Aber wenigstens darf man noch im Nixlosheutefred kommunizieren...