Posts by skywalker

    Ich schreib' mal kurz ein paar Sätze zu dem gezeigten Mädchenbrett:

    Der Gerät kommt in knackiger Härte, 26cm Mittelbreite und ehrlich plan geschliffener Base.
    Das bedeutet für mich als Hardbooter: Ich muss auf die Koordination der Knöchel achten, wenn ich driften oder faul umkanten will. Sonst wird's hässlich.

    Die Burton C60 ist ausreichend steif, die Straps sind super komfortabel.
    Meine DeeLuxe Softoots sind das nicht. Auf der Frontside ist nach dem Backen der Innsnschuhe alles o.k., aber auf der Backside verursacht der Hebel des Boards durch die zu weichen boots Schmerzen.

    Was hilft: Highback der vorderen Bindung nicht zu weit drehen, massiv Vorlage in die hintere Bindung.
    Was nicht hilft: Versuchen, Druck auf die Nose über die Außenseite der linken Wade aufbauen zu wollen.
    Problem dabei: Die Nose ist hart wie bei einem Alpinboard, und ein bisschen Druck täte gut für die Radiuskontrolle.
    Anderes Problem: Um fahrtechnisch etwas zu erfahren, habe ich die Bindung so flach wie möglich montiert. Das, was ich validieren wollte, klappt zwar (Aufkanten ohne Kackstuhl bei flachen Wiinkeln), aber der Bootout behindert den Fahrspaß.
    Was klappt: Fahrstabilität auch bei ordentlicher Geschwindigkeit und gecarvten Schwüngen. Außerdem Radiuskontrolle bei vorsichtig zentriert ausbalanciertem Gewicht durch Aufkantwinkel.

    Erkenntnis: Ich bin für das board ein bisschen zu leicht (dass ich das noch einmal schreiben würde :D )
    Ich brauche Plastikeinlagen für die Softboots, um den Druck auf die Wade besser zu verteilen.

    Überraschung: Das Teil schwimmt im Powder absolut easy auf und surft sensationell.

    Naja, jetzt simmer mal ehrlich... das oft beschriebene blanke Eis, auf dem Heldentaten vollbracht wurden, wäre nach objektiven Kriterien meistens eher zb abgekratzte kunstschneepiste, überfrorene frühjahrspiste oder ähnliches gewesen. Auf echtem blankeis legt keiner mehr ab, und eine gewisse vorsicht is auch bei den Besten auch auf harten annähernd eisigen Bedingungen beobachtbar.

    Also bei mir ist es ja so, dass ich überhaupt nur noch rausgehe, wenn's Eis blau schimmert.
    Alles andere ist mir zu weich. Da gräbt sich die Nose ein und so. Außerdem versaut's die ultimative Technik.

    Der Irrtum, das es um Länge geht (anstatt um Dicke), ist nur unter Hardbootern verbreitet.

    Der Trend zu Kinderbrettern bei äußerlich ausgewachsenen Männern hat sich in den letzten Jahren eher noch verstärkt.

    Hilft dem TE aber nichts. Jetzt muss er eben durch das Tal der Tränen und sich an ein Brett für Erwachsene gewöhnen.

    Ich fahre aktuell das Korua Stealth 156 und das Jones Flagship 161.
    Das letzte werde ich jedoch verkaufen, da es zu viel overlap mit dem stealth hat und es beim carven mit hoher geschwindikeit doch nicht so überzeugt.
    Ansonsten besitze ich noch ein Capita Asymulator und ein Slush Slasher.

    Carven funktioniert echt gut, jedoch nicht ganz so gut bei sehr hohen Geschwindigkeiten, weil der sidecut radius wahrscheinlich zu klein ist.

    Da hast Du mit dem 166 echt was vor.
    Das sind 40cm mehr eff. Kante.

    Anderseits wirst Du das brauchen, wenn Du einigermaßen carven willst.

    Und ja, das ist zu kurz und zu kleiner Radius, um bei hohen Geschwindigkeiten Zentripetalkräfte aufzubauen.

    Seavas.


    ...dann versuche ich mich auch mal.

    Es wird hier sicher einige geben, die kluge Vorschläge zu carvtauglichen Boards geben wollen.


    Aber Du solltest deutlich mehr Information zu Dir selbst geben:
    Was fährst Du denn momentan?
    Und, Fruno hat's schon angesprochen): Falls Du mit Softboots carven willst, musst Du das hier im Forum unbedingt dazuschreiben.

    Carvst Du Dein momentanes Material schon? Welche Pisten, wie viele Schneetage und wie geht's Dir damit?
    Woher kommst Du?

    Zum Carven lernen reicht das 163.

    Zum ambitioniert Heizen brauchst Du mindestens 166, und keinen Eliminator.

    Aber: Einige der von Fruno genannten SBX-boards sind nichts für Carving-Ein- bzw. Umsteiger.

    Deine Schuhgröße lässt ein board mit größerer Mittelbreite angebracht erscheinen ;)

    Wenn Du schon m.o.w. solide carvst und sowas wie im Bild etwas für Dich wäre, lass' es mich wissen. Das ist 168W
    (Nein, die Schalttafel steht nicht zum Verkauf. )

    &size=large

    Ich halte die einfache Korrelation "schmal = Eisgriff" für komplett falsch.
    Im übrigen sind ja auch die 17cm Deines Plasmas eher schmal.


    Gerry bringt Dich da inhaltlich weiter.


    Ergänzung von mir: Boards, die verstärkt über die Nose gefahren werden (wollen/müssen), neigen dazu, weichen Schnee wegzuschieben, anstatt zu carven.

    Allerdings stelle ich mir mittlerweile die Frage, ob das überhaupt sein muss. Bei Tom seinem Feder-System hatte ich glaube ich gesehen, dass er es fest verschraubt hat (also ohne extra Walk Mode). Gibt es dazu Erfahrungswerte?

    M.E. muss der Walk-Mechanismus sein. Vor allem auch, weil meine untere Feder eher kurz ist, damit ich beim Abfahren Druck auf die BS bekomme.
    ...und natürlich hat mein Federsystem einen Walk-Mode :love: , auf den ich übrigens ziemlich stolz bin

    Sobald wir uns bezüglich Termin und Format einig sind, werde ich mal kontaktieren ;)

    SG produziert doch fast ums Eck.

    ...und F2 war irgendwann mal in der Silvretta, und ich hatte den Eindruck, die waren total gern da!


    Lass' uns das mal per PN dbequatschen, wenn der Rahmen steht.

    Generell:
    Sehr geile Idee. Ich wäre nächsten Winter sicher dabei (und würde andere Termine sogar entsprechend anpassen).

    Ich hätte Lust, ein paar "Fahrgruppen mit Lerneffekt" anzubieten und kann auch (falls RWS keinen Anspruch darauf anmeldet) die Koordination der Fahrtraining-Kurse übernehmen.

    Bin dabei und kann mich gerne auch um die Hersteller kümmern.


    Ich stehe in Kontakt mit:

    Virus, Plasma, Oxess, Siggi Grabner, Pogo, mit Torsten von Xtasy und auch Jörg Egli

    Zwei Gedanken dazu:


    1.) Der Fruno wird es eh' noch schreiben, aber ich will auch mal: Wäre es für Euch interessant, dazu die Ostösterreicher einzuladen? Die können ja nicht immer nur Schieferwiese carven :D

    2.) Als halber Ostösterreicher würde ich noch "Sense" und "Nobile" in den Raum werfen. Zu Nobile habe ich (irgendwie) Kontakt, zu Sense kann ich ihn herstellen.

    Was soll ich sagen: Eines meiner drei Factory Primes muss gehen.

    "Die tote Oma", aber auf alten Pferden lernt man Reiten. :D

    Kein High Tech, aber ein super Brett, um sich fahrtechnisch weiterzuentwickeln.

    Mit 20cm Mittelbreite und 13,3m Radius eine Alternative fürs ExtremeCarving (tm)


    Ich gebe es innerhalb der FB für 50,- weiter.

    Achtung! 3x3 Lochbild

    Tipps für die Montage einer F2-Bindung gebe ich gerne.


    Mehr Bilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/…/albums/72157718378098672


    &size=large

    Gekauft vor ein paar Jahren, seither 3 Tage gefahren.

    Es ist cool, es ist schnell, es macht Spaß. Aber für meine Größe ist es rgendwie zu viel.

    Deswegen muss es jetzt weg.


    Keine erkennbaren Schäden, nur das A fehlt. Dafür kommt es mit einem Quattro-Gekko für extra Grip.

    Das, was auf den Bildern aussieht, wie ein flacher Kratzer quer über den Belag, ist nicht zu erfühlen.

    Dafür erkennt man noch gut den Race-Schliff.


    Viele Bilder auf Flickr.


    Verhandlungsbasis sind 375,-€

    Für FB-Preis bitte Kontaktaufnahme.


    Mehr Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/…/albums/72157718378098672


    &size=large