Cameras, Betrachtungsmöglichkeiten, Codes, Formate, Kompatibilität

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Bier?

    Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

  • Um zum thema zurück zu kommen:


    So, daß "Dingens" wäre unter dach und fach - is gekooft, ist bewusst ausgewählt passend zu meinen bedürfnissen, ansprüchen und budget eine Canon PowerShot SX1 IS geworden.


    Ich glaube mit den MOV H.264 Codec wirds keine probleme geben, nach einiger recherche, ist wie schon von eric angekündigt ein doch sehr gängiges "format".

    Attention!: Gentle When Stroked, Fierce When Provoked! :nuts:


    156/162/168

    The post was edited 1 time, last by wolfhound ().

  • Und gleich noch eine frage, warum wird eigentlich immer noch empfohlen mit 25 bzw. 50fps aufzunehmen teilweise sogar noch unter PAL, habe ich hier im forum schon des öfteren gelesen, oder ists wegen der kombatibilität zu älteren aufnahmen zwecks schneiden - das geht mir ehrlich gesagt nicht ein.

    24p.... Kino-Look
    25p.... Kompatibel zu PAL (Europäischen) Röhrenfernsehern
    50i.... ebenso
    50p... Kompatibel zu PAL LCDs
    60i... Kompatibel zu NTSC Röhrenfernsehern
    60p... Kompatibel zu NTSC (USA) LCDs



    Die Interlace Formate (50i, 60i) vergiss gleich wieder, haben sich erledigt seit dem die meisten Geräte auch 50/60p können.


    Billige LCDs können (konnten) nur 25p, 50i.
    Jeder LCD Computermonitor verwendet 60p.
    Alle LCDs die USB Medien abspielen können de facto alle Bildraten.
    Alle LCDs die 100Hz Technik haben ist es völlig egal welche Bildrate Du ihnen servierst.



    Zusammengenommen, für Sportaufnahmen würde ich nur Kameras einsetzen die 60p können und auch so schneiden. GoPro macht 60p, meine Nikon 30p.


    Wenn Du Videos ernsthaft machen möchtest ist das sehr viel Investition in Technik (Kamera, Computer, Schnittsoftware) und Erfahrung und vor allem Zeit. Ein sehr guter Kompromiss ist die GoPro. Mit der sehen die meisten Aufnahmen gut aus weil Du eher "mitten drinnen im Geschehen" bist, Du hast keinen Ärger mit Zoom und Autofokus und bist durch die Kleinheit sehr flexibel. Erst wenn die Qualität extrem gut sein soll, dann würde ich in Richtung CamCorder oder gar DSLR gehen.


    Der Typ hier und all seine Videos gefallen mir sehr gut: http://www.youtube.com/watch?v=62CUg45lMtQ
    Ich wollte ich könnte das auch.

  • Ja ich habe eben auch wert auf die 30fps beim kamerakauf gelegt, mir ist eben aufgefallen das sehr viele modelle mit 25 bzw. auch 50fps angeboten werden, was ja eigentlich im digitalen zeitalter, bzw. eben sowohl bei, LCD computermonitoren als auch, heutigen flachbildfernsehen keinen wirklichen sinn macht. Ich persönlich kenne auch niemanden der jetzt über einen analogen röhrenfernseher seine aufnahmen angesehen hätte, wenn dann auch am PC, und da haben die LCD`s im vergleich zum fernseher schon lange einzug gehalten. Also von daher machen die 30 bzw. 60fps heutzutage sinn. Wies mit der bearbeitungssoftware da mittlerweile ausschaut weiss ich nicht.


    Ich will das filmen jetzt weniger beim borden nutzen, sonst hätte ich mich wahrscheinlich auch allein wegen der "wetterfestigkeit" für eine gopro entschieden. Ich habe jetzt beides in einem foto und cam (full HD in 16:9 mit 30fps). Ich habe eigentlich auch nicht vor da groß nachzubearbeiten, mit den eingebauten bildstabilisatoren lassen sich da auch so schöne aufnahmen machen, betrachten kann ichs dann am fernsehr oder auch pc - von daher bin ich zufrieden. :)

    Attention!: Gentle When Stroked, Fierce When Provoked! :nuts:


    156/162/168