Erfahrungsbericht Handschuhe mit Sikaflex bearbeiten

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Sika gibt's in schwarz, grau, und ich glaube weiß und braun.

    Für transparente Beschichtungen wird von manchen Leuten Aquasure (ein Neoprenkleber) empfohlen. Infos findest du hier im Forum über die Suchfunktion.
    Normfest Krypton ist auch transparent und dazu billig. Es ist vielleicht nicht ganz so dauerhaft wie Aquasure. Dafür vergilbt's kaum. Verarbeitungshinweise hier:


  • Hab grad nochmal die vorherigen Beiträge durchgelesen.

    Wenn du Wert auf wirklich schöne Optik legst, könnte Aquasure trotzdem die bessere Wahl für dich sein, Julia.

    Wenn ich mich richtig erinnere, gab's dazu vom Lothar (McFussel) mal ein Anleitungsvideo.

  • Ich trage die Level-Handschuhe seit Jahren und habe keine Probleme mit dem Handgelenksschutz (hingegen habe ich mir mal in grauer Vorzeit das Handgelenk in einem Handschuh ohne solchen Schutz gebrochen). Einziger Wermutstropfen: Dort, wo der Schutz hinten am Handballen gebogen ist, wird der Außenhandschuh (wegen des "harten Kerns" darunter) besonders belastet. Ich habe dort versuchsweise (weil gerade herumliegend) Glasfasergewebe mit Epoxyd auflaminiert und drüber Teroson.

    Ach ja, je nach Jahrgang ist der Handgelenksschutz fix am Innenhandschuh angenäht oder aber zum Drüberstreifen. Letzteres ist glaubich die neuere Version.

  • Zum Thema Verletzungen:;

    Ich weiß nicht, ob Fäustlinge bei mir überhaupt was bringen würden (außer dass man dann das Sika bequemer aufbringen kann), weil bei mir eher der Daumen gefährdet ist. Damit bin ich schon zweimal hängengeblieben, Gott sei Dank nur leicht und ohne größere Schäden.

    Gegen solche Dummheiten hilft wahrscheinlich nur Konzentration.

    Kennen andere das Daumenrisiko auch, oder bin ich der einzige Daumendödel?

  • Am Unterarm/Handgelenk im Schnee entlang rutschen, nicht auf den Händen oder Fingern. Ist das vielleicht der Unterschied?


    Ja, die Fäustlinge wollte ich haben, um damit leichter Sika auftragen zu können, weil sie potentiell wärmer in den Fingerspitzen sind und leichter auszuziehen sind. Ob's stimmt sage ich dann beim Einrutschen.

  • I sag euchs, diese Handgelenksschützer für Inlineskater san die Wahrheit. 2 Größen zu groß kaufen dann geht das übern Handschuh. Bei Level Superpipes konnte man die immer direkt mit dem Handgelenksgurt einbinden. Die Schützer hab ich seit 2005, die halten bis ich in Boarderpension geh. Die Finger sind dadurch ein bissl vom Schnee weg weil der Schützer gscheit aufträgt, und dadurch auch ein bissl geschützt. Daumenthema hatte ich seitdem nie mehr. Bitte die die nur auf der Unterseite Plastik haben. Auf der Handoberseite würd ich mir nix Hartes drauftun, da hätt ich Angst.

    Die Fingerkuppen kann man sikafizieren wenn man will, oder halt alle 3 Jahre Handschuhe kaufen.


    Und der Nebeneffekt ist auch angenehm: der Skifahrer der mir in der Liftschlange übers Board fährt vergisst die Doppelwatschn sei Leben lang ned..

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • also mal was zu den Fly von Level. An sich ein guter Handschuh, aber... Der Fly hat einen Zurrgurt am Handgelen, der mit Klett befestigt ist. Beim Reinlangen in den Schnee pappt dort der Schnee und der Klett hält nicht mehr. Habe mir einen eigenen Gurt mit Leiterschnalle annähen lassen. jetzt funktioniert es. allerdings sammelt sich hier auch hach und nach Schnee unter dem Gurt.

    Ich schaue momentan nach dem hier: https://www.amazon.de/Level-He…fRID=PDVGZ84NY2TAR6KWG9C5

    Der hat oben den Gurt mit Leiterschnalle und kann untenrum komplett mit Polyglut oder was auch immer eingepinselt werden. außerdem hat hat er den Zeigefinger frei, also fast ein Fäustling aber etwas komfortabler.

  • Eine Sache stört mich ja beim Sika 221: Es steht dort "schleifbar".

    Das ist doch das genaue Gegenteil von dem was wir brauchen. Wir wollen nicht das Sika am Eis abschmirgeln.


    Sind andere Versionen besser in dieser Hinsicht???

    Vielleicht doch ein anderes Material mit Sika zusätzlich aufkleben, so a la "Handgelenksschützer für Inlineskater" wie von Fruno vorgeschlagen?? Irgendwelche Folien aufkleben?

  • Ich hab mir vor vielen Jahren, als Newton damals versucht hat, eine Carving-Kombi (Jacke/Hose) zu entwicklen, einige Lagen vom sog. "Superfabric" einer amerik. Firma kommen lassen. Das ist im wesentlichen Nylon, bei dem - ich nehm an durch Erhitzung - so eine kugelig glatte Oberfläche geschaffen wird. Die Sache mit der Carving-Kombi is leider dann eingeschlafen.

    Bei den Level Superpipes der aktuellen Jahrgänge ist das auch drauf, wenn auch nicht genau in der Form wie wir's brauchen.


    Das Zeug hab ich mir auf mein Gwand nähen lassen (der Nähvorgang is wenn mans nachträglich macht leider irrsinnig aufwendig und prohibitiv teuer). Das hat wirklich gut gehalten, die Kombi wär heut noch verwendbar wenn nicht der restliche Stoff mittlerweile ein Saugschwamm wäre.

    Für die extrem belasteten Stellen wie Handflächen und Unterarme wars auf Dauer ned haltbar, da hab ich aufgedoppelt. Aber vielleicht sind die heutigen Ausführungen noch ein bissl besser.


    Ich hab sogar noch was davon, ich gebs aber nicht her.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Vielleicht doch ein anderes Material mit Sika zusätzlich aufkleben, so a la "Handgelenksschützer für Inlineskater" wie von Fruno vorgeschlagen?? Irgendwelche Folien aufkleben?


    Wenn ich mich richtig erinnere, gibt's im Forum der Extremecarving.com Fotos von Handschuhen, auf deren Innenflächen gleitfähiges Plastikmaterial aufgeklebt wurde. Und ich kenn Leute, die sich Unterarmschoner aus halbierten Plastikflaschen gebaut oder LKW-Plane auf den Ärmel aufgeklebt haben.

  • Was wirklich hartes mag ich nicht auf den Handschuhen. Die sollen noch waschbar sein, ich möchte noch greifen können usw.

    Also reduzieren sich meine Möglichkeiten auf eine Folie auftragen, sehr dick Sika oder immer wieder mal nacharbeiten. Hmmm...

  • Für die Unterarme ist LKW-Plane sehr gut. Ich hab mir so konische Stulpen daraus machen lassen, die ich drüberstreifen aber auch wieder runtergeben kann. Das Copyright dafür liegt glaub ich beim Lothar.

    Für die Hände selber is das nix, weil zu unbeweglich, klar.

    Aufkleben is so eine Sache. Das hab ich mit Superfabric und einem flexiblen Textilkleber versucht, das hält bei der Intensität der Belastung nicht. Vielleicht mit Sika, ich weiß es nicht.


    Ja, und am Wort "schleifbar" würd ich mich nicht stören. Ich weiß nicht was damit genau ausgedrückt wird (vielleicht nur dass es beim Schleifen nicht schmilzt oder reißt), aber wir müssen doch sowieso mit einer gewissen Abrasion leben (außer jemand schützt seine Hände mit massiven Diamanten, das könnte aber ins Geld gehen und schadet wohl auch der Bequemlichkeit). Irgendwann is das durch, dann trägt mans neu auf. Das is der Hit beim Sika. Und gleichzeitig das was mit allen möglichen Stoffformen eben nicht so leicht geht bzw einer kompletten Wiederholung des Vorganges bedarf.


    Mich freut die Sika-Patzerei nicht, deswegen hab ich aufgenähtes Superfabric (auf der Hose), Stulpen auf den Unterarmen und Handgelenksschützer auf den Händen.

    Ich kann mir vorstellen dass man das auch einfacher haben kann.

    Es gibt von der Firma Klim Motorradjacken mit Superfabric an der richtigen Stellen am Unterarm, die sind aber prohibitiv teuer. Und die Level Superpipes habens auch, auch einigermaßen an den richtigen Stellen, das hält wahrscheinlich schon einige Zeit.


    LKW-Plane is für mich aber der Preis-Leistungs-Sieger. Die Stulpen hab ich damals für 20 Euro machen lassen. Ich glaub sogar für 4 Stück. Nur wenn mans aufnähen will wirds teuer.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Was überzeugt? Will keiner streiten hier oder was? Laaaangweiiiiliiig!

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Dann mal mein Senf: Ich pansche einmal im Jahr Sika (Handschuhe) und Aquasure (Jacke / Hose)..... Das mit der LKW Plane als Armstulpe ist ja ganz nett, aber man muss auch nicht jeden Trend mit machen ;)


    @Fruno: wieso willst du eigentlich die LKW-Plane immer aufnähen, was spricht gegen kleben?

    "Um trotz Persönlichkeitsstörung demokratische Entscheidungen treffen zu können, achte ich darauf immer eine ungerade Anzahl von Identitäten zu besitzen!"


    Current: Plasma Competition GS 184-20 :boarden: Virus UFC 173-21 :boarden:
    History: Plasma Competition 190-20, Virus X-Treme-Carver Titanal 176-23 (R.I.P.), Rabanser BX 168-26, Virus WCR wide 170-21, kurz-schmal unknown 157-17, Nitro Attax BX 164-24.5, F2 Speedster RS 183-20 (Bj. 2002) :groehl:

  • I hab das probiert, mit einem Pattex Textilkleber, weiß nicht mehr genau welcher. Das hat nicht gehalten. Die Ränder sind das Problem, wenn die mal aufreißen kommt da Schnee rein und es löst sich nach und nach.

    Vielleicht wenn mans so großflächig macht dass die Ränder aus dem Gefahrenbereich kommen, das is aber wieder mit LKW Plane schlecht weil die so steif (österreichisch: beankad) ist. Oder evtl. die Ränder mit Kleber breit überschmieren. Vielleicht eignet sich Sika dafür.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)