Push and Pull Lehrer gesucht

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Ah, jetzt hat wieder einer "Jehova" gesagt und kriegt die Hucke voll. Kinoabend!!
    Wartet, ich hol mir schnell und :pop:

  • Er hat Jehova gesagt... :D


    Wer ein bisschen carven kann, der weiß, dass die Nose schaufelt wenn sie zu weich fürs Gewicht des Fahrers ist oder das Gewicht viel zu weit auf dem vorderen Fuß hängt.


    Wie Ed schon erwähnte: Schaufelt ein Brett bei Bedingungen die nicht optimal sind, dann fliegst auf die Schnauze oder verlierst zumindest den Kantenhalt.


    Wo sind die Hirnwixxer, die das mal genau erklären können was beim schaufeln passiert?
    Die Nase verschneidet und biegt sich zu weit nach oben, wo sie den Grip verliert und dann wieder runter schnippst.

    • Wir hatten die Hypothese aufgestellt, dass das Schaufeln bei Boards mit viel Decamb passiert.
    • Das Schaufeln führt dazu, dass das Board immer neu Gripp aufbaut (auch wenns doof aussieht). Ob dad stimmt???
    • Ich will diese Boards / Technik durch die Buckel sehen. Dann bin ich begeistert; so wie vom Jörg im Buckelpistenvideo! Bis dahin ist es für mich ein superschöner, spektakulärer Schönwetterstil.
  • Die Snowboard Session klingt gut, leider geht es an diesem Termin bei ihm nicht hab ich jetzt heraus gefunden. Aber die sind alle Jahre mal oder?

  • Hallo, alle zusammen. Ich bin der "Papa" und war total erstaunt und gerührt, als ich am Weihnachtsabend die Beiträge der Community + diverse PN ausgedruckt und gebunden unter dem Christbaum fand. Ich hatte keine Ahnung über das Engagement meiner lieben Tochter in dieser Hinsicht und habe bis spät in die Nacht alles durchgelesen, die Links und Videos angeschaut, usw. Wohin ich will? Ich möchte einfach schöne "Laydowns" fahren. Mich Hinlegen und vor allem auch wieder aufstehen. Ich habe, wie Gerry (frunobulax) schon weiß, mit 50 als Autodidakt gemeinsam mit meiner Tochter angefangen. Die einzige "externe Betreuung und Beratung" hatten wir vor 3 Jahren durch Gerry, der sich für uns einige Stunden Zeit genommen hat, als er auf dem Katschberg war. Inzwischen sind schon etliche Hilfsangebote von verschiedenen Communitymitgliedern eingegangen. Vor 2 Wochen hat uns Werner auf dem Obertauern wichtige und entscheidende Tipps gegeben, so dass inzwischen frontside-ig die Laydowns einigermaßen klappen. Stark verbesserungswürdig zwar, aber immerhin. Heute hat uns Reinhard auf dem Fanningberg seine Hilfe angeboten. Leider ist beim Freund meiner Tochter (auch er begeisterter Carver) das Bord gebrochen, so dass wir die Aktion vorzeitig beendet haben. Dir Reinhard, ebenso wie dir, Werner herzlichen Dank für eure Hilfe. Und ein Dank an alle weiteren Mitglieder, die uns über frozen backside mit wertvollen Tipps versorgt und ihre Hilfe angeboten haben. Ihr seid großartig!!
    NS: Leider wurde bei mir die "Ruptur der Supraspinatussehne" diagnostiziert, somit bin ich im Moment ziemlich eingeschränkt, was das Carven betrifft. Extreme Bewegungen sind überhaupt unmöglich. Aber spätestens im nächsten Winter…

  • :thump: tolles Weihnachtsgeschenk.


    Gute Besserung.


    Und wie du sagst, ...der nächste Winter kommt ganz bestimmt...und die vielen Laydowns auch.

    SpeedPerformance by BLACKPunkCarvingStyle