Rotationsdiskussion

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Also die Burschen in dem Video überzeugen mich alle ned sehr. Soll wohl dynamisches Kurzschwingen sein, mit bissl Race Style aber dann doch ned wirklich. Da verpufft viel Energie und es entsteht kein sauberer Rhythmus.

    Wer sehen will wie des wirklich geht u dynamisch rüberkommen kann soll sich den Nevin Galmarini anschaun.

    Der Schwarze scheint noch am ehesten zu wissen was er tut.

    Der Rotbehoste scheint nach seiner BS zu schliessen eine Softboot Vergangenheit zu haben die er ned rauskriegt, und dreht im Umsetzen auf die FS zweimal gegen, dann braucht er den ganzen FS Turn um wieder die Kante zu finden.


    Schnell sind sie halt. Was dann zu Situationen wie bei 4.30 führt...


    Aber Videos bashen is einfach. Gemein sein auch.


    Fahrradlenker hab i nie hesagt gekriegt, gefällt mir gefühlsmässig auch ned sehr. Ich glaub da bringt ma die Leute zum Andriften. Zum Steuern des Turns aus dem Oberkörper raus. Ausserdem is ma auf der FS damit zu offen für meinen Geschmack.

    Und dann wär dann ja noch die (eher beim Motorrad wg der höheren Kreiselkräfte) brisante Thematik mit dem Gegenlenken...

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • ich habe die Befürchtung, dass man bei der Fahrradlenker-Übung die Hüfte vergisst. Wer dreht beim Fahrrad schon den Lenker unter Einsatz der Hüfte?

    Ist halt schwer zu vermitteln: "Stell dir vor wie beim Fahrrad... aber die Hüfte muss mitdrehen".

    Im Gegensatz dazu wird meiner Meinung nach beim Bierkasten jeder instinktiv die Hüfte mitrotieren.


    Mal noch ein anderes Beispiel:

    Ein Schwimmer wird beim Kraulen immer mit dem Oberkörper rotieren, aber im Gegensatz zu uns versucht er die Hüfte dabei immer stabil in einer Position zu halten.

    Wenn du einem Schwimmer nur "Du musst Einrotieren" erklärst versteht der einfach etwas anderes darunter als du ihm erklärst... hat mich Monate gekostet, den Unterschied zu kapieren...

    :denkdenk: ... Shut up... and carve!

  • Habe vergessen zu erwähnen, dass der Fahrradlenker schon ins Kurveninnere gedreht wird, innere Hand weiter unten und äussere Hand weiter oben (als wenn man sich mit dem Motorrad in die Kurve legt). Bei mir rotiert da die Hüfte schon mit, besonders in die Backside.

  • der Reiz an der Bierkisten-Übung ist halt dass man gleich mehrere richtige Bewegungen gleichzeitig macht. Man dreht die Hüfte mit und geht in die Knie, kommt daher auch schöner auf die Kante.

    Kehrseite ist dass es zur Hochentlastung führt, was für die EC-Anwärter nicht passt.

    Fahrradlenker funktioniert glaub ich vor allem für Leute die schon sauber auf der Kante sind. Ich sag sowas vor allem zu denen die einen fliegenden äusseren Arm unter Kontrolle kriegen sollen.


    Und ich bin halt einer der stark den Fokus auf die Frontside lenkt weil ich glaub dass die Ursache für viele Backside Probleme schon in der FS begründet ist, wenn die FS nicht komplett ausgefahren wird. Mit dem Fahrradlenker bleibst aber am Ende der FS sehr offen und bist dann in der BS Einleitung zu schnell.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Die Analogie Motorrad ist glaub ich für die (wenigen) Motorradracer die einen guten Hangoff beherrschen nicht schlecht, aber die haben eh die wenigsten Probleme.


    Ich glaub mitterweile dass man sich viel mehr auf die Füsse und Knie konzentrieren sollte, aber ich weiss leider keine guten Übungen.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Der Fahrradlenker ist sicher eine weitere Option, die man ausprobieren kann. Letztendlich geht es doch nur darum, eine Bewegung bildlich zu verdeutlichen, um dem Lernenden über einen toten Punkt zu helfen. Jemand der dieses Hilfsmittel nutzt, braucht sich um weitere Feinheiten zum perfekten Turn erstmal noch keine Gedanken zu machen.


    Das Video zeigt halt typisches US carven auf endlosen Pisten ohne Verkehr. Da muss man gar nicht fahren können. Schnell sind sie auf jeden Fall unterwegs, die Jungs.

    Say good night to the bad guy!

  • Die geografischen Tipps decken ja ein ganz schön weites Feld ab ;-) Der Rothose möchte ich lieber nicht auf der Piste begegnen. Dafür, wie er mit dem Kantenwechsel kämpft, ist er weit zu schnell.

  • Wie der Fruno schon gesagt hat, ist halt Racecarving, und da gibt's Vertreter, die das besser und auch eleganter können.


    A propos Fahrradlenker: Meine Favoriten stammen vom Newton: der "Revolverheld" o.ä., der mit der Pistole die Rotation einleitet, und bei der Backside der "Michael Jackson" mit der kurvenäußeren Hand im Schritt, damit sie nicht herumfuchtelt. 8)

  •  

    Im Gegensatz dazu wird meiner Meinung nach beim Bierkasten jeder instinktiv die Hüfte mitrotieren.

     

    Grundvoraussetzung : Speed !!! dann Bierkasten absetzen - 1 Flasche ausdrinken - Kurven äusserer Arm benutzen !!! Bierkasten wieder hoch - andere Seite - nach dem 10 Turn ists Dir scheissegal ob du carvst oder nicht - willkommen im Club:thumbup:

    :megafon:Wenn Du Buddha siehst , bring ihn umt (Zitat Buddha :thumbsup:)

    Liebe Grüße an Alle von: "Der im Dunkeln tappt" :evil:

    The post was edited 1 time, last by Newton ().

  • Grundvoraussetzung : Speed !!! dann Bierkasten absetzen - 1 Flasche ausdrinken - Kurven äusserer Arm benutzen !!! Bierkasten wieder hoch - andere Seite - nach dem 10 Turn ists Dir scheissegal ob du carvst oder nicht - willkommen im Club:thumbup:

    Problem dabei: Manche Leute (z.B. ich) würden auf diese Art gar keine 10 Turns schaffen!:D


    Aber ich hab mir gerade mal wieder dein altes Video vom Schlachten der heiligen Kuh angesehen, Andreas. Genial, wie du mit diesem Video schon damals vorgeführt hast, dass Backside-Laydowns auch ohne jahrelanges Rotationstraining sehr schnell erlernbar sind, und das weitestgehend gefahrlos (wer schon liegt, kann nicht mehr fallen).

    Eigentlich sollte man das Video mal wieder veröffentlichen. Hat für mich irgendwie Kultstatus!

    :thumbsup:

  • Christian zu viel der Ehre . Die gebührt dem Jörg von Pureboarding (Turns bis zum Liegen durchfahren meinst Du glaube ich ) Ich hab mir das einfach nur staunend angeschaut ,nachgemacht . und mir überlegt was passier hier eigentlich ; v A in Bezug auf Angst. Übrigens sind diese ganzen "Bewegungsbilder " nicht auf meinem Mist gewachsen , Dem Rainer Gurke (Moped Erfolgstrainer) und einem unbekannten Windsurfer habt Ihr den Rest zu verdanken (Bitte mit dem Moped nicht durch fahren bis zum Liegen :thumbsup:

    :megafon:Wenn Du Buddha siehst , bring ihn umt (Zitat Buddha :thumbsup:)

    Liebe Grüße an Alle von: "Der im Dunkeln tappt" :evil:

  • Hehe lieber Andy, ich weiß noch zu gut wie du mir die Backside in unzähligen Stunden beigebracht hast. inzwischen ist es meine bessere Kurve geworden.


    Danke dir nochmal, dass du mein bester Coach warst:thumbsup:


    Ich habe auch versucht, die Trainingsmethoden und Techniken an die Sturköppe weiterzugeben, allerdings bin ich nicht zum coachen geboren, da mir die Geduld und das Einfühlungsvermögen fehlt. Das können andere besser:doppel_daumen:

  • martin : Mit m coachen seh ich das so wie mit dem Carven und dem ganzen Rest auch. DU wirst einen Weg finden ,der zu Dir passt . Ich freu mich riesig daß ein bischen helfen konnte . Möcht noch maL einen der ganz Großen sinngemäß zitieren: "Stile sind Ausdruck von Verzweiflung und Angst" (B.L) ist mir etwas zu extrem trifft den Kern aber schon finde ich

    Wir sehn uns .... ich hoffe bald

    Dein Andi

    :megafon:Wenn Du Buddha siehst , bring ihn umt (Zitat Buddha :thumbsup:)

    Liebe Grüße an Alle von: "Der im Dunkeln tappt" :evil: