Suche Virus Terminator oder Lightning II

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Einsatzzweck

    Seit Jahren suche ich ein Zweitboard für "schlechte Tage". Tage mit üppig weicher Piste, übervölkerten Abfahrten, schlechter Sicht. Meist Alles zusammen. Was sollte das Board können? Im Weichschnee carven, auch Offpiste tauglich sein (inklusive Tiefschnee) und einen engen Radius (auch auf weichem Schnee) ermöglichen (Kontrolle der Geschwindigkeit; respektive niedrige Geschwindigkeiten ermöglichen). Gleichzeitig sollte das Board bei guter/vernünftiger Piste ein Spassmacher bleiben.


    Der letzte Punkt war bisher unlösbar. Breite, günstige Carvingboards gibts überall. Davon hatte ich eine Menge; es waren kurze Beziehungen. Denn wie oft kommt es anders als gedacht: Die Piste ist doch härter, der Himmel reisst auf, die Massen käffeln in der Hütte oder der böse Sturm deckt das Eis auf. Plötzlich haben meine Kumpels Spass. Nur ich bin der Loser mit meinem breiten, alten "Eimner"... Nach Jahren schneearmer Winter beschäftigte mich diese Saison "Mister Zeitboard" wieder (bei dem aktuellen Super-Winter!).


    Evolution

    Zunächst durfte ich Mario's Pogo Hardcore fahren (danke Monti). Kurz, enger Radius, breit; macht Spass; gibts günstig. Also schnell ein Hardcore gekauft. Alles gut! Alles gut? Der Quervergleich zum Virus offenbarte eine andere Liga an Board (Eisgriff, Laufruhe) -> besonders der Spassfaktor des Virus ist woanders. Direkt nach dem Umstieg von Pogo auf Virus hatte ich jeweils 2 Abfahrten "richtig Angst", weil es so brachial ist (schnell, Griff, Kräfte auf den Fahrer). Eigentlich kannte ich das bereits (von meinen anderen Zweitboards). Zurück auf Los. Neuer Versuch (leider preislich woanders): Virus Terminator beschafft (Kante richtig scharf, Steinschliff drunter; Zustand gut+; so muss es sein; danke an den Verkäufer).


    Vorspiel

    Draufgestellt. Ist breit (17cm); ein breites Nightmare in 3D mit Zylon (braun), denke ich? Braucht mehr Aufkantarbeit als ein schmales Board. Macht Spass -> mehr Aufkantwinkel bei breiteren Boards = mehr Feeling. Kickt schön hinten raus. Bindungswinkel angepasst (mein erstes Bootoaut seit Jahren -> das nervt or den Kumpels auf der engen schwarzen wiederholt abzufliegen). Dann den Boot gewechselt (weicher Schuh geht nicht; v.a. mit dem Board).


    Sie ruft mich an....

    Der Terminator ist variabler als das BD. Langsamer; aber immer noch plenty schnell und sicher wenn man es laufen lässt. Man muss mit diesem Board aber nicht immer schnell. Genau das wollte ich. Weniger Schiene; mehr Snowboard. Schöner Sound auf dem Eis das braune Ding!!!! Plenty Eisgriff :-) Geht überall durch (das war meine Befürchtung ohne ++). Die enge Schwarze ging am Nachmittag mit einigen Höckern und dem "bösen" Zaun -> Erfolg. Dort wäre ich mit dem längeren, schmaleren, härterem BD gescheitert (wie einige Tage zuvor in Flums auf der engen Schwarzen). Scheitern ist Schande. Die Bedingungen waren zu gut für ein finales Fazit. Aber unsere Beziehung ist vielversprechend. Nimm Dich in Acht, Sarah Conner. Nächstes Mal teste ich BD vs Terminator (beide Zylon 3D) direkt "gegeneinander"....

  • Glückwunsch zum Terminator. Ich fahre an "schlechten" Tagen ein Rocket II. Im Prinzip gleicher Shape. Viel Spaß bei wenig Stress. Gerade wenn es voll wird und man sowieso nicht so brachial schnell unterwegs sein kann.


    Auch tut das reduzierte Tempo meinen müden Knochen sehr gut.

  • Ein alter dicklicher Mann 😇

    Manchmal sollte man weder mit noch gegen den Strom schwimmen,
    sondern einfach aus dem Fluss klettern

  • Da schütteln aber Zwei mächtig am Ohrfeigenbaum.

  • Ein alter dicklicher und neuerdings auch gewalttätiger Mann. 😇


    Aber wer kennt sie nicht, diese griesgrämigen Frührentnertypen? 😎

    Manchmal sollte man weder mit noch gegen den Strom schwimmen,
    sondern einfach aus dem Fluss klettern

  • Ein alter dicklicher und neuerdings auch gewalttätiger Mann. 😇


    Aber wer kennt sie nicht, diese griesgrämigen Frührentnertypen? 😎

    Bo ey, das ist aber deutlich unter der Gürtellinie. Wir sollten lieber froh sein, dass Uwe es trotz Verletzung nochmals versucht. Und das man sich da ein wenig zurück nimmt, ist nur vernünftig. Sollten sich ein paar von uns eher ein Beispiel nehmen.

  • :pinch:i fall vom Hocker... :groehl:

    Uwe das hast jetzt gebraucht. Ned nur dass die halben Hemden aus den Löchern kriechen um die Majestät anzuspucken, jetzt wirst auch noch von hilfsbereiten Mitmenschen verteidigt....


    Hast scho recht, Werner, dieses alte Wrack kann ma wirklich nicht mehr schlagen... (c Automatix):aetsch:

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Mmh... muss man dem alten Könisch an der Schirmbar eigentlich seinen Barhocker anbieten?

    Gelten dort die gkeichen Regeln wie im Bus?

    Da soll man ja auch älteren Mitmenschen einen Sitzplatz anbieten, besonders wenn sie schon etwas gebrechlicher sind🤔😇

    Manchmal sollte man weder mit noch gegen den Strom schwimmen,
    sondern einfach aus dem Fluss klettern

  • Werner, iss scho recht.


    Ich halte es da wie der dunkle Ritter, Es muss einfach einen geben, dessen schultern breit genug sind, um die Verfehlungen des Volkes zu ertragen. Selbst in meinen alten Knochen habe ich noch mehr Dampf und Technik als der Ed oder der Dackel von Sucram. Vom Fruno brauchen wir nicht zu reden, der ist auch ein Wrack.

  • Breite Schultern.... mmh das hört sich jetzt so sportlich an...

    Gut das schon jemand das Bild vom Obelix gepostet hat auf dem man erkennen kann das breite Schultern oft von einem dicken Bauch getragen werden 😄:duck&weg:

    Manchmal sollte man weder mit noch gegen den Strom schwimmen,
    sondern einfach aus dem Fluss klettern