Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Klar, aber nur als letzte Notlösung bevor's in den Abgrund geht. Sowas kann nämlich auch ganz böse enden:

    Ein Arbeitskollege von mir hielt an, als ein anderes Auto in einer Böschung hing. Der Besitzer wollte es unbedingt wieder auf die Straße schieben (zu zweit). Der Versuch endete damit, dass der fremde Fahrer ausrutschte und mit dem Oberkörper zwischen die geöffnete Fahrertür und ein Bäumchen geriet. Das ging blitzschnell. Der Mann war sofort tot.

    Das is mal a grausliche Geschichte, Christian. Fürchterlich. Ja, man darf die Gefahr nicht unterschätzen, man erkennt das gar nicht so leicht wenn sichs um das eigene, als harmlos eingeschätzte Fahrzeug handelt. Und das rausspringen war auch riskant, nur muss die Entscheidung in so einem Fall extrem schnell gefällt werden, das ist das Problem. Normal ist man im Auto besser aufgehoben, aber das hängt auch vom Gelände ab. Das Gelände hinter sich kennt man aber meistens nicht, und sehen kann mans auch nicht. Der erste Versuch sollte immer sein die Bremse loszulassen, die Räder ins Rollen zu bringen, damit man zur Bergseite hin die Geländebremse aktivieren kann. Nur wenn das schiefgeht, ist das Auto vielleicht schon so schnell dass man nimmer sicher rauskommt.

    Verblüffend ist ja wie leicht das sogar bei einem 2radgetriebenen Fahrzeug passiert, wo man erst noch glaub nach oben zu kommen, und dann über alle 4 nach hinten rutscht. Ist mir bis jetzt 3mal passiert (2mal davon wars ein Fronttriebler, der sich ganz gemütlich um 180 Grad nach unten gedreht hat, ohne den geringsten Schaden..). Allradler müssen da noch viel gefährlicher sein. Wenn die mal hängen gehts auch gleich wieder nach hinten los.

    Wirklich gefährdet sind die Spezialfahrzeuge, Traktoren und so. Hat grad erst vor 3 Wochen den Bürgermeister vom Nachbarort erwischt. Extrem erfahrener Mann. Mit dem Traktor auf der schneebedeckten Forststraße ins Rutschen gekommen, übern Rand gekippt, und vom eigenen Fahrzeug erdrückt.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Gerry, ich glaub wir wechseln lieber das Thema, da gruselt's einen ja.


    An schönen neuen Avatar hast übrigens. Is des Senf und Kechup? Fehlen nur noch die Pommes in der Nase! :D

  • Keine Ahnung was da alles war. Die Erinnerung ist deutlich lückenhaft. Ist so ein Brauch für angehende Ehemänner im Salzkammergut. Das um mich herum ist eine Sausteige, mit Loch fürn Kopf. Foto ist nicht ganz neu aber i hab mi ja ned verändert..

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von frunobulax ()

  • Und zur nächsten Reschen-Session kommt dann ja vielleicht auch der Wolfi wieder. Der reist für den Fall der Fälle mit seinem Unimog an. Da ist dann alles Sch... egal, der schleppt uns alle nach Hause :thumbsup:


    P.S. Muss mich wohl beim Neuaufbau meines Defenders im Sommer ranhalten...

    Bin auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder in Reschen. Aber sicher nicht mit dem Unimog.....sonst reiss ich eure LiveStyle-SUV beim rausziehn noch auseinander, die Blechbüchsen halten doch nix aus.


    Allrad wird bergab masslos überschätzt, wer ned weiss was er macht, dem hilft der bergabfahrassistent maximal bis zum nächsten baum....

  • Hallo,

    Bin auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder in Reschen. Aber sicher nicht mit dem Unimog.....sonst reiss ich eure LiveStyle-SUV beim rausziehn noch auseinander, die Blechbüchsen halten doch nix aus

    Du meinst, das endet so wie hier:




    Gruss,

    Juergen