Winkel und Abstand

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Hallo,


    fahre nach langer Pause wieder ein Raceboard, früher Virus, jetzt aufgrund Knieproblemen ein F 2 Speedster GTS 163 mit einer Intec Titanflex

    bei einer Körpergrösse von 1,77 und einem Gewicht von 80 kg.


    Fällt mir schwer, nach längerer Abstinenz wieder extrem zu carven..



    Vorne hab ich 60, hinten 50 eingestellt. Stand, bzw. Abstand 47 cm..


    Welche Bretter, Bindungswinkel und Abstände fahrt ihr, bzw. könnt ihr empfehlen?

    Ab wann verringert sich eurer Meinung nach die Vorspannung?


    Wäre dankbar für Tips und Tricks.


    Gruß aus Heidelberg

    Dietmar

  • hy, Dein Unterschied der Winkel wäre mir etwas zu groß. Wenn Dein hinteres Knie mitspielt, kein Problem, sonst den Unterschied verringern.

    Auch könntest Du bei Deiner Größe eine weitere Stance (Bindungsabstand) wählen. Da nimmt man so weit, wie möglich, und so gering, wie nötig.

    Ich bin etwas kleiner als Du und fahre mit 54cm Stance.

    Das soll Dich aber nicht davon abhalten, Dein eigenes Ding zu machen, nimm die Einstellungen anderer eher als Ausgangsbasis, denn als Vorgabe.

    lg,

    bulwei

    ride on
    ----------------------------------------
    nur die G´störten fahrn mit Burton

  • Da gab es Mal im Extremecarving Forum ein tolle Abhandlung wie man die Bindung richtig einstellt und Stance und Winkel richtig ermittelt.

    Am besten (halb) nackt vorm Spiegel.

    Im Ernst!

    Barfuß locker hinstellen und den Differenzwinkel deiner Füße abmessen. den auf die Bindung vorne zu hinten übertragen. Dann stellst du dich Barfuß in die Bindung aufs Board und gehst langsam aber tief in die Hocke.

    Beobachte dabei deine Knie- und Füsse. Also mindestens die Knie müssen dazu nackt sein.

    Drehen sich die Füße in der Bindung, oder hebt die Ferse ab? Dann entsprechend die Winkel korrigieren.

    Der Weg des Knies bei dieser Bewegung gibt Aufschluss darüber, ob Cantingkeile in der Bindung Sinn machen, oder nicht ...


    Da waren noch viel mehr Tipps vom Altmeister Skymaster.

  • Da gab es Mal im Extremecarving Forum ein tolle Abhandlung ...


    Bei den Winkeln ist es wichtig das es gerade keinen Overhang gibt. Dazu gibt's den sogenannten Fuego-Test (geht auch mit Bierkisten:

    [Blockierte Grafik: https://www.extremecarving.com/forum/download/file.php?id=9988]
    Die Kartons dürfen einfach den Schuh nicht berühren. Daraus ergibt sich, je schmaler das Board, desto steiler der Winkel.


    Der korrekte Bindungsabstand lässt sich ganz einfach ermitteln. Miss einfach die Distanz vom Boden zur Mitte Deiner Knie:

    [Blockierte Grafik: https://www.extremecarving.com/forum/download/file.php?id=9989]

  • WOW und danke für die tollen Tips und Anregungen an alle..


    Bin am überlegen, mir ein anderes Board zuzulegen..

    Habe hier in den Berichten gelesen, dass das FS Speedster GTS, das ich zurzeit fahre, wohl eher ein Einsteigerboard sein soll..

    Ist der Unterschied beispielsweise zu einem FS Worldcup RS wirklich so riesig?

    Oder würde es nicht auch ein normales F2 Speedster Equipe RS tun?


    Hier könnte ich ein 179er World Cup für 499.-€ bekommen:


    https://www.ebay.de/itm/F2-Spe…=p2349526.m4383.l4275.c10


    Was meint ihr? Auch von der Boardlänge her würde mich eure Meinung interessieren..

    Mein Gewicht 80, Körpergrösse 1,77.


    Danke vorab..

    Historie: Burton Factory Prime 1,63, F2 Speedster GTS 136, Virus Rocket Zylon 163

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Dietmar111 ()

  • Hmmm der Knackpunkt ist wohl weniger das Thema Worldcup oder Equipe (wobei man nach allem was ich gehört hab schon zum Worldcup tendieren soll, wegen Titanal) sondern das Kürzel RS. GTS oder Worldcup RS ist mit Sicherheit eine komplett andere Welt.

    Das GTS ist ein Ableger des (ich glaube eines älteren) SL Shapes, also würde ich an Deiner Stelle als Erstes eher bei den SL Boards weiterschauen.

    Wenn Dir allerdings das GTS deutlich zu langsam ist und zu eng dreht, dann musst höher denken.

    Das Foto das Du postest zeigt eine komplett richtige Backside. Wenn Du sonst auch so fährst, kann schon über was Schnelleres nachdenken.


    Was war denn das für ein Virus?

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Mich wunderts immer wieder, dass immer so auf F2 abgefahren wird. Für FreeCarver (und das sind wir eigentlich fast alle hier) gibts deutlich bessere Boards und wir können über die Entwicklung der letzten Jahre happy sein.


    Habt Spaß und probiert Alternativen aus!:thumbup:

    "Carven ist immer extrem, ists nicht extrem, ist´s nicht gecarved. Und Punkt."

  • Das war ein Virus Rocket 1,62 Zylon



    Nach einigen Verletzungen wie Wirbelsäulenbruch, Meniskusriss, beide Brustmuskel gerissen, Schulterbruch......und dem fortschreitenden Alter habe ich nun festgestellt, dass mir das VIrus zu kraftaufwendig war..und im steileren Gelände habe ich damit immer wieder versagt...



    "Komplett richtige Backside".....wie meinst du das?


    Einige behaupten auch, dass 163 aufgrund Grösse und Gewicht nicht passen ,eher ab 175 geeignet wäre,,

  • Mich wunderts immer wieder, dass immer so auf F2 abgefahren wird. Für FreeCarver (und das sind wir eigentlich fast alle hier) gibts deutlich bessere Boards und wir können über die Entwicklung der letzten Jahre happy sein.


    Habt Spaß und probiert Alternativen aus!:thumbup:


    Welche Boards denn? Ich bin dankbar für jeden Tip..

    Hab mich nach lesen vieler Berichte hier im Forum auch nach Swoard umgeschaut, aber die haben grad nicht mal ne Webseite..

    Früher gabs noch von Burton das Factory Prime... aber für den Carvingbereich gibt es nun mal immer weniger Angebote..

    Und wenn ich heute mal einen Kollegen von der Carving- Fraktion auf der Piste sehe....das hat auch nur noch Seltenheitswert..

    Historie: Burton Factory Prime 1,63, F2 Speedster GTS 136, Virus Rocket Zylon 163

  • So oft ich Swoard empfehle, in Deinem Fall würde ich eher ein Alpin-orientiertes Board nehmen. Oder willst Du wirklich Dich komplett auf laaaange Laydowns fokussieren und dafür den Race-Style aufgeben?


    So wie ich das hier sehe ist das Problem, dass sehr viele Boards für Dich in Frage kommen. Ich würde Dir auch etwas aus der Slalom oder Freecarve Palette nahelegen. Ein RS Brett benötigt viel Arbeit und Technik um es durch die Kurven zu bringen. Damit würde ich nicht sofort damit anfangen. Kannst Du gerne mal meines probieren. Also ja, ein F2 RS ist was ganz anderes.


    Dein GTS ist stark tailliert mit Mittelbreite 20cm. Also suchst Du etwas mit 18-20cm Mittelbreite diverser Zielrichtungen. Und das bekommst Du von jeder Marke.


    Lass' uns doch das Ganze von der anderen Seite aufziehen: Wann bist Du wo unterwegs? Dann fahren wir gemeinsam, kannst Mal unsere Bretter ausprobieren. Sollte das ein größerer Termin von unserem Kalender sein, kannst Du sogar dort Bretter testen.

  • Race Style ist mir eigentlich nicht mehr so wichtig..


    Riesen Dank für das Testangebot..


    Ich halt mal eure Termine im Auge.. Geplant für diese Saison sind nur 4 Tage Ischgl....vom 07.03. bis 10.03....

    Historie: Burton Factory Prime 1,63, F2 Speedster GTS 136, Virus Rocket Zylon 163

  • Trag' doch diesen Termin gleich in unserem Kalender ein. Ist für mich sehr weit, aber es sind genug von unseren Leuten unterwegs. Vielleicht trägt sich jemand bei Deinem Termin ein.


    Nur zur Sicherheit: Der nächste gute Termin für Dich wäre die Reschen Session in zwei Wochen.


  • "Komplett richtige Backside".....wie meinst du das?


    Man sieht auf dem Foto dass du gut draufstehst. Kein Fehler erkennbar. Ist nur eine Momentaufnahme, besser wär ein Video um einschätzen zu können was man dir zutrauen darf.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Und ja, Du kannst dir sicher was Längeres suchen. Man kann sogar über Körpergröße fahren, das hängt letztenendes vom Fahrkönnen, Einsatzbereich und Auslegung des Boards ab. Mein längstes Board ist derzeit gleichzeitig mein eindeutig drehfreudigstes.


    Die Frage is nur wie groß der Sprung sein kann, ohne dass du dich frustrierst. Schau, das hier SG Full Race Titan 170 wär sicher keine schlechte Idee. Is aber deutlich schneller als das GTS.


    Ein 179er RS Board wird dir hier guten Gewissens keiner empfehlen, das wär übertrieben. Kann trotzdem sein, dass du damit zsammkommst und a Riesenfreud hast damit, aber auf dein Risiko. Ein zB Oxess oder Plasma Freecarving Board in derselben Länge is aber sicher kein Problem.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)