Hard/Soft Hybrid

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Jo,

    macht nen Interessanten Eindruck.

    Als bekennender Freerider bei Neuschnee wäre das mal einen Versuch Wert wie er im Gelände und dazwischen auf der Piste funktioniert, würde mich stark interesieren.


    Warum der falsche weg? welcher wäre richtiger?

    :thumbsup: Übrigens: mehr Speed durch höhere Geschwindigkeit :boarden:

  • Unterscheiden wir uns nicht eher bei

    • Duckstance vs Forward Stance
    • Rocker und kurze effektive Kante vs. Camber und möglichst langer effektiver Kante
    • Rutschen versus Fahren

    ?


    Oder anders gesagt, niemand wird mit diesem Schuh Duckstance fahren. Hoffentlich.

    Auch mit Softboots kann man mit geeignetem Brett und Einstellungen EC fahren.

  • Von richtig und falsch will ich ned reden. Ich denk nur so:

    Kaum ein eingefleischter Softbooter wird sich das kaufen, weil er ja dazu eine Plattenbindung kaufen muß. Außerdem ist ein großer Teil der angeblichen Unbequemlichkeit der Hardboots ja in der Unterschale zu suchen. Und schließlich: wenn man den oberen Teil so weich macht, dass er (für Ex-Softies) bequem ist, wird man zuwenig Führung fürs carven mit steilen Bindungswinkeln haben. Und wenn man ihn hart macht, hätt ma gleich bei Hardboots bleiben können.

    Also richtet sich so ein Boot vor allem an Hardbooter, die was flexibleres suchen, zB für EC oder auch fürs Gelände. Das ist keine große Zielgruppe (die außerdem schon durch den AT8 bedient wird), und daher hab ich das Gefühl, dass die große Revolution ausbleiben könnte.

    Interessieren würd mich wie sich so ein Schuh auf einem Splitboard macht. Hab aber ein bissl Gewichtsbedenken.


    Ich glaub, dass der Schlüssel in der Ermöglichung steilerer Bindungswinkel für Softbooter liegen muß. Wie das geht weiß ich auch ned, aber ich denk die Bindung selbst sollte da der Dreh- und Angelpunkt sein. Ich hab mich auch immer gefragt, warum die 3-Strap-Bindungen vom Markt verschwunden sind. Aber ich versteh halt auch rein gar nix von Softbindungen und -boots, so gesehen soll man mich hier ned ernstnehmen.

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • wenn ich mir das softboot-Setup meiner Tochter anschaue, dann könnte das für sie genau das richtige sein...


    Momentan ein hartes Camber-board mit steifster Bindung und härtesten Softboots, die sie so auftreiben konnte. Und das alles bei sehr ansprechenden Winkeln montiert.


    Aber sie findet halt hardboots irgendwie fürchterlich - und richtig, da habe ich damals bei Werners legendärer "Wir lernen sauberes Carven"-Veranstaltung mächtig versagt.


    Da käme der Hybridboot vielleicht genau richtig... "Welcome to the dark side" sozusagen

    :denkdenk: ... Shut up... and carve!

  • Na da bin ich doch voll das Zielpuplikum.

    Freeride bei Schnee und dazwischen mal eine Kurve auf der Piste ziehen in die nächste Botanik.


    Meine Erfahrungen mit Sooftboot waren fast immer gleich.

    Wollte wie mit Hardboot auf der Piste fahren und habe fast geweint da gar nix funktionierte.

    Noch nicht mal rutschen.

    Bin vielleicht für Soft völlig ungeeignet.

    Die Füße haben im Schuh immer in Fahrtrichtung gezogen =O

    :thumbsup: Übrigens: mehr Speed durch höhere Geschwindigkeit :boarden:

  • Ein weicher hardboot eben. Nicht mehr und nicht weniger. Kann ich mir ganz gut vorstellen auf breiten Alpinboards, Swallowtails etc. Ob der Schuh langfristig in der Produktlinie gehalten werden kann, wird sich zeigen. Schlecht wäre es nicht. Groß duchsetzen wird sich das nicht. Bin da ganz bei Fruno.


    Der umgekehrte Weg - softboots entsprechend hart machen - hat allerdings auch nicht funktioniert am Markt. Damit meine ich K2 Clicker und Konsorten.

    Say good night to the bad guy!

  • Naja, funktioniert haben die K2 Clicker schon, habe selbst mal ein ausgefranstes Paar besessen.... Schade dasss die vom Markt sind. Meine aktuelle Softbootkombi mit Strapbindung ist da deutlich unkomfortabler im Handling.


    Ich kann mir vorstellen dass der Boot hier ganz gut funktioniert bei den breiten, neumodischen Carvingshapes aus der Softbootfraktion.

    "Um trotz Persönlichkeitsstörung demokratische Entscheidungen treffen zu können, achte ich darauf immer eine ungerade Anzahl von Identitäten zu besitzen!"


    Current: Plasma Competition GS 184-20 :boarden: Virus UFC 173-21 :boarden:

    New in da house: Tomahawk 184-21 + 184-20 + 182-20 :boarden2::boarden2::boarden2:


    History: Plasma Competition 190-20, Virus X-Treme-Carver Titanal 176-23 (R.I.P.), Rabanser BX 168-26, Virus WCR wide 170-21, kurz-schmal unknown 157-17, Nitro Attax BX 164-24.5, F2 Speedster RS 183-20 (Bj. 2002) :groehl:

  • Powder mit Hardboots ist überhaupt kein Problem. Einfach ne Powdergun nehmen, Plattenbindung drauf und ab geht die Post. Früher hatte ich auch Softboots; aber einen Nachteil von Hardboots im Powder konnte ich nicht entdecken.


    Deshalb verstehe ich diesen Hybrid nicht ganz. Den einzigen Vorteil den ich sehe ist, dass man ihn mit dem Zentralverschluss einfacher an- und ausziehen kann, als mit 4 oder 5 Schnallen je Schuh.

  • Danke für die Verlinkung. Die neuen Boots von Dee Luxe würden mich sehr stark interessieren. Wie der Fruno-Gerry und der Pogo-Uwe schon bemerkt haben, haben die für den artgerechten Umgang mit einem Tiefschneebrett oder besser vielleicht noch zum Touren die ideale Kombination aus Plattenbindungssystem und Beweglichkeit. Werde die jedenfalls bald mal ausprobieren. Hat irgendwer schon eine Bezugsquelle?

    "Es geht hier auch um den Erhalt von Kulturlandschaften und eine Verhinderung der Verbuschung"

  • Wann diese Hybridboots dann auch noch ein Touringversion sein soll, für Phantom Splitboardbindings, werde super sein.

  • Wann diese Hybridboots dann auch noch ein Touringversion sein soll, für Phantom Splitboardbindings, werde super sein.

    Thanks Hans, das sieht sehr edel aus...

    "Es geht hier auch um den Erhalt von Kulturlandschaften und eine Verhinderung der Verbuschung"

  • Mhmmm,

    find ich gar nicht so uninteressant, da es zeigt, es geht ums Carven, wenn ich persönlich auch eher härtere Boots bevorzuge.

    Der Ansatz mit so einem "Hybridboot" ist ja nicht so ganz neu, Man denke an die alten

    Burton Boiler mit dem niedrigen Schaft oder an die geschnürten alten Koflach Boots, die waren

    unten steif und oben auch sehr flexibel.

    Diese Boots haben auch ganz ordentlich funktioniert. Das ganze zeigt doch, wenn es hier

    neue Produkte gibt es auch einen Markt, und irgendwie ist es ja doch ein Hardboot mit der Unterschale, das gefällt mir.


    Mein Ansatz wäre allerdings ein anderer, wenn man sich schon abgrenzen will zu Skistiefeln, warum hat dann noch keiner

    einen Hardboot designt der optisch in Richtung Motorrad-Cross-Stiefel geht? Das wäre doch was.

  • Ich wär ja für sowas:


    Say good night to the bad guy!

  • Lobenswerter Ansatz, auch wenn ich mir eure königlichen Fortbewegungswerkzeuge lieber nicht in sowas vorstellen will.


    Aber wart ein halbes Jahr, dann hat sicher einer aus der EC-Ecke dafür ein 120 cm langes Federsystem gebaut... BDSM-SS...

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)