Extremecarven in Russland im Ural

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Vom 16.-23. Februar war ich mit https://velvet.pro im Schizentrum Ezhovaya https://ezhovaya.ural.ski/ (Beide Seiten können mit Google Übersetzer übersetzt werden) bei der “afterparty”. Das ist ein Treffen das in der Woche nach dem großen Velvet Jahrestreffen https://www.facebook.com/zcarving/ und hier einige videos davon https://vk.com/zcarving stattfindet. Beide Treffen werden von den velvet.pro Forum Mitgliedern besucht.

    Wir waren ca. 25 Carver und hatten 2 Trainer BEN https://www.youtube.com/watch?v=0PbJJWHErMg

    und Jewgenii.


    Ich hab velvet.pro schon vor einiger Zeit im Web kennen gelernt und mich im Jänner kurz entschlossen dorthin zu fahren um endlich die backside richtig zu machen. Da bin ich nicht mehr weiter gekommen.


    Die Pisten waren hervorragend. Man konnte den ganzen Tag bis 20:00 carven. Die Pisten waren fast ausschliesslich nur für uns und wurden jede Nacht neu präpariert. Kein Eis, Schnee immer griffig, Temperaturen zwischen ca. -5 bis -20 C.
    Die Trainer waren auch hervorragend . Jeden Tag ausführlicher Videofeedback. Alles andere war OK.
    Wahrscheinlich fahr ich nächste Jahr wieder dorthin.
    Fragen beantworte ich jederzeit gerne.

    Hanns Per

  • Ich dachte mir auch beim ansehen der videos und der webseite, dass die Pisten nicht sehr steil sind. Aber ganz oben sind sie ca. 5 Schwünge doch steil (rot) und werden dann successive flacher. Es gibt aber auch 2 andere Pisten die sind länger steiler. Der Höhenunterschied ist 300m.

  • Um deren Fahrstil zu beherrschen, wie würdest Du dabei die Wichtigkeit von

    • Boardtyp
    • Pistensteilheit
    • Pistenverhältnisse
    • Technik

    reihen?

    Wir sagen ja, EC kann man mit allem, 90% ist Technik. Im Steilen geht's leichter wenn man sich's traut. Für tiefe Laydowns muss die Piste glatt sein.

    Umgekehrt gibt es ein Video von Velvet.pro in Hintertux, mit für uns typischen Bedingungen, und da fahren sie bei weitem nicht so schön.


    Meinungen?

  • Das ist für mich schwer zu sagen, Ich hab erst seit 12 Monaten ein Swoard Gen5 und hab letzte Woche ein Coiler und ein Elan Slalom Board ein paar Stunden ausprobiert. Aber ich glaub es ist so wie Du schreibst hauptsächlich Technik.

  • Ich glaub, dass die Boards vom Velvet Team einen größeren Radius haben und dass die auf nicht so steiler Strecke einfach laufen lassen. Die bekommen also die Kraft, die dafür sorgt dass sie nicht umfallen aus der Geschwindigkeit in den langen Turns. Das bekommst du dann auf steilerer Piste mit einem kürzeren Radius und Push-Pull hin.