Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier
  • Jetzt mal an die Skwaler ein paar Fragen, damit ich auch mal versteh worums da geht:


    Ich versteh ja schon mal nicht warum man so schmal steht. Was bringt das außer Traditionsbewußtsein?


    Skistiefel kann mich mir nicht vorstellen, weil man nicht genug Bewegungsfreiheit auf beiden Füßen und nicht genug Vorlage am hinteren Fuß zusammenbringen wird, oder? Und wenn keine Skistiefel, dann auch keine Skibindung (bei der ich schon wegen der Auslösung so meine Bedenken hätte), weil diese Nasen (weiß ned wie man das nennt) ned reinpassen.


    Und überhaupt: kann ich mir das so vorstellen, dass ein Skwal einfach ist wie ein ganz schmales Snowboard, und sich die Vor- und Nachteile der schmäleren Boards einfach extrapolieren lassen? Also einfacheres Carven, einfache "Backside", einfache Linienwahl, gut als Absprungfeder und für den Destroyer-Modus? Dafür schlecht zum Driften, unmöglich im Gelände und Tiefschnee, etwas weniger Schräglage?


    Kann ein Skifahrer leichter Skwalen als Boarden?

    Gegenden nördlich des Alpenhauptkammes sind aus klimatischen Gründen unbewohnbar.
    (H.Rosendorfer)

  • Ein guter Raceboarder kann einfacher Skwal fahren, als ein guter Carvingskifahrer.


    Tiefschnee ist mit dem Skwal logischerweise nahezu unmöglich, und mit dem Raceboard auch absolut unnötig, meiner Meinung nach.


    Das Umkanten ist mit dem Skwal logischerweise sehr schnell, was einen wesentlichen Teil des Reizes ausmacht.

    Degen gegen Säbel ;)


    Laydowns sind mit dem Skwal möglich, aber auch nicht wirklich sinnvoll.

    Dynamisches Carven, auch in ausgestreckterer Position mit Jumpturns in elegantem Style, so solls aussehen meine ich.

    Und das ganze bei hohen Geschwindigkeiten!


    Ach ja, die Schräglagen sind eher höher, da man gestreckter auf dem Board steht...


    Buckelige oder auch zerfahrene Pisten sind bei ausreichend Erfahrung durchaus spassig.

    Driften erfordert exaktes Steuern der Vor/Rücklage, geht dann aber auch ganz gut.


    Die Belastungen für die Knie, besonders auf harten ruppigen Pisten, sind niedriger, da man die Schläge eher gerade wie ein Skifahrer abfedert.

    Einer der Hauptgründe für meinen Umstieg!


    Carve on, egal womit!

  • wenn ich mich in die Fragerunde mit einklinken darf...

    Skibindung ist klar dass das nicht geht und auch nicht passt, schon von der Läge her. Aber ist es nicht so, dass die Büglebindungen beim Snowboard die selbe Anschlussgeometrie haben wie beim Skistiefel? Oder hat sich da was geändert sie letzten 10 Jahre?

    Also Vorneigung kapiert und gespeichert, aber ist das sonst noch was zu beachten? Wenn ich mir Stiefel kauf, dann sollten das auch die richtigen sein.

    sorry für die vielleicht dämlichen Fragen, aber was raus muss muss raus:S


    Zerfahrene Pisten wollt ich erst mal meiden indem ich am Mittag zurück auf zwei Latten wechsele, da können die Buckel dann nicht hoch genug sein ;)

  • Ich glaub damit ist alles gesagt !!!


    ...finde Gerry´s Fragen dennoch durchaus berechtigt...

    Für die meisten sieht es eher unsinnig aus, das man so eine schmale Latte fährt... ist ja bei den schmalen Snowboards schon so...

    Ich finde die Radikalität des Virus Skwals den Hammer, allerdings würde ich es nicht gegen mein Cyborg tauschen wollen weil mir die Bereiche zu

    anstrengend sind, in denen das Gerät nicht so gut funktioniert. Was definitiv gut ist, ist die Fußstellung bei Knieproblemen.... ist aber zum Schmalen Board auch nur noch wenig Unterschied.


    LG L

  • Vorlage ist geklärt, geht mit Skischuh nicht... überhaupt bist Du zu steif auf dem Brett...

    Bindung kann gehen wenn Du eine Bügelbindung nimmst, eine Step In geht nicht, klar kein System am Schuh...

    Ohne Step In wäre mir ein Skwal zu anstrengend anzuschnallen... mein Empfinden....

  • Danke für´s erklären!

    Also werden Step in´s organisiert, falls verfügbar und erschwinglich...

  • Klaus, wenn du es bist...

    hier mal so zum Reinziehen ab 1:06 min. Da wo bei mir pistenmäßig schon der Stift ging, bügelte Klaus grazil wie eine Elfe in irrsinniger Geschwindigkeit den Berg runter, perfekt gecarvt, unprätentiös, einfach nur geil. https://youtu.be/bXuuS8Q8aXo

  • Das ist ein Oxess Skwal, ich weiß allerdings nicht, ob das das schmalste Brett ist. Die Technik ist auf jeden Fall sehr sauber und dynamisch.

  • Oldie but goldie 😅


    Das Brett ist noch da und ich würds günstig abgeben. Hat allerdings auch etwas mehr als Flugrost aufgefangen im Nosebereich...


    Die Skwalbindung habe ich auf Intec/Stepin umgebaut. Die Bindung ist auch uralt, aber prinzipiell tauglich fürs erste.

  • coolio!


    Danke für's Angebot!

    Das Brett ist wenn es 183 lang ist größer als ich. Fühl mich jetzt schon überfordert oder geht das schon?

    Kein Plan...

    Sind Thias Vollschaum oder klassischer Aufbau? Das Schaumzeug altert halt, hätt da bammel bei der ersten richtigen Belastung Edelschrott produziert zu haben. Oder geht das?


    Prinzipiell bin ich interessiert, geh mal in dich was du gerne dafür haben möchtest.


    Gruß Martin

  • Die Grösse sollte schon gehen. Der Flex ist nicht allzu hart.


    Zum Aufbau kann ich nichts sagen. Denke, ist schon klassisch aufgebaut. Brechen sollte das Brett nicht gleich, aber garantieren kann man natürlich nichts . Die Bindung ist halt auch aus Plastik, das altert auch. Wobei beim Skwal die Bindungen m.E. nicht so stark belastet werden.


    Müsste sicher die Versandkosten haben und vielleicht etwas für die den Aufwand. Aber eine persönliche Übergabe an der Moon & Carve würd ich bevorzugen, zumal der Versand nach DE schon fast prohibitiv teuer ist...

    Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben. -- Lesley Saunders

  • super!

    Nochmal danke für's Angebot.

    Ein guter Kumpel und Arbeitskollege von mir kommt aus Bern. Er ist regelmäßig in seiner alten Heimat und würde bestimmt den Transport übernehmen.

    Bitte schick mir ne PM mit deiner Andresse und was ich dir schuldig bin. Freu mich jetzt schon :love::love:


    Gruß Martin

  • Klaus, wenn du es bist...

    hier mal so zum Reinziehen ab 1:06 min. Da wo bei mir pistenmäßig schon der Stift ging, bügelte Klaus grazil wie eine Elfe in irrsinniger Geschwindigkeit den Berg runter, perfekt gecarvt, unprätentiös, einfach nur geil. https://youtu.be/bXuuS8Q8aXo

    Danke für die Blumen!:)


    Oxess Skwal 178cm, der ist etwas breiter als der kurze.

    Für mich das absolut perfekte Skwal Board!!!


    Bis bald im Schnee, Lambert!!

  • Hey Klaus, wann bist du denn wo? Meld dich mal

  • Ich bin 2 Saisons Skwal gefahren:

    - spezieller Fussabstand

    + kantet sofort um / tolle Schwungeinleitung

    + fährt nicht jeder/anders

    - wenig variabel / einseitig


    Letzter Punkt hat mich wieder zurück zum Raceboard gebracht (wobei ich schmale Virus fahre). Vorteile eine Boards zum Skwal sind:

    + vielseitiger / variabler zu fahren (durch Bindungsabstand und Winkel)

    + dadurch mehr Möglichkeiten im Schnee

    + Fahrspass / mehr Boardfeeling

    + mehr Material - Anbieter


    Am Ende ist das Boardfeeling auch meine einzige Kritik an schmalen Boards: wenn man flachere Winkel (breitere Boards) fährt, hat man im Turn mehr Feeling. Das fehlt bei schmalen 15cm Boards teilweise und ist beim Skwal gänzlich weg.


    Viel Spass dennoch mit einem Skwal. Es sind schöne Boards und der Style ist schön anzusehen und was Spezielles.

  • "was Spezielles" war schon immer genau meins.

    Zieht sich wie ein roter Faden durch alles was ich tu. Keine Ahnung warum.

    Hab vor viel Schnee fressen und etlichen blauen Flecken keine Angst.

    Für deine Einschätzung vielen Dank. Werde deine Kritikpunkte im Auge behalten.

    Ich habe einen Vorteil: mir fehlt der direkte Vergleich zum Raceboard, dafür ist es zu lange her. Eventuell ist es dann für mich gar nicht so tragisch.

  • Das gefällt mir. Viel Spass. Ich würde an Deiner Stelle beides probieren und dann das Bessere nehmen.....