Beiträge von EdMan

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Liebe Kollegen - wir waren am Wochenende in Sölden. Bedingungen:


    - es war voll / viele Rennteams

    - abgesteckt sind: Panoramalift am Tiefenbach von unten gesehen oben links vom Schlepper; obere Sektion schwarze Schneid rechts vom Schlepper und 70% links vom Schlepper; der Kühlschrank ist nicht mehr für den Rennlauf abgesteckt

    - durch die Schmelze ist der Kühlschrank nur noch links vom Schlepplift (von untengesehen) fahrbar (rechts ist keine Piste mehr); dadurch ist auf der schmaleren Piste viel Betrieb und es bilden sich erhebliche Hügel (Buckel!)

    - offen waren Rettenbach oben/unten, Kühlschrank, Tiefenbach oben/unten (Panoramalift am Tiefenbach abgebaut)

    - geschlossen war / unfahrbar ist die Zubringerpiste vom Rettenbach (Kühlschrank) zum Tiefenbach (Seiterkar glaub ich)

    - Schnee: am Mittwoch hat es wohl 70cm Neuschnee gegeben. Am Samstag war davon kaum noch was zu sehen. Es ist recht warm (0 Grad bei 3000 Metern), so dass die Masse an Schnee wieder weg ist. Die Bedingungen waren vom Schnee her top! Durch den Neuschnee war es noch weich-> Buckel. Das sollte nä. Wochenenede vorbei sein. Durch die warme Wetterlage wird es tags vermutlich sulzen bis Mitte Retti und Nachts frieren. Für Raceboards klingt das ideal. Freut Euch.


    Ich plane Fr/Sa auch dabei zu sein und freue mich auf ein Wiedersehen

    Vielen Dank an alle Teilnehmer der CM 2018. Trotz sommerlichen Temperaturen im Vorfeld hatten wir recht gute Bedingungen (vor Allem am Montag und noch besser am Dienstag). Toll, dass Ihr (rund 150 Personen) da wart. Ihr Fahrer & Hersteller macht dieses Treffen aus! Für Ideen / Input sind wir Euch dankbar (PN an Lo, Ben, Julia oder Ed - oder öffentlich hier). Wer Videomaterial hat -> bitte Lo zukommen lassen. Eventuell macht er nochmal ein Video....


    Viele von uns werden vom 1.-4 November wieder in Sölden sein (Do ist Feiertag -> da lohnt sich auch eine längere Anreise). Das ist 1 Woche nach dem Weltcup, so dass die Piste toll sein sollte.

    Viel Stärke für seine Frau und seinen Sohn (und den unbekannten Rest der Familie). Hat Jemand näheren Kontakt zur Familie und könnte eine Karte und einen Kranz organisieren? Details gerne per PN - würde mich gerne beteiligen.

    Testbericht zum RC10 (Saison 2016/2017) mit Neon Boot und grauem Schaft.


    - Anfang Mai 2017 den Boot gekauft

    - Schnallen sind super (bleiben offen)

    - Einstieg ist super (Zunge kann nach aussen geklappt werden)

    - Schuh ist merklich bequemer als der Vorgänger (in meinem Fall UPZ 11 mit giftgrünem Boot)

    - spürbare Weiterentwicklung / Verbesserung


    Achtung: der gehobene Komfort führt zu einem weicheren Boot. Wer ist hat haben möchte, sollte sich gleich den RCR holen bzw. Zungen in härterer Version beschaffen. Der RCR hat oben den grauen (nicht den schwarzen) Schaft.


    In meinem Fall konnte mit den freundlichen Jungs von UPZ eine gute Lösung gefunden werden. Weiterhin eine happy Saison.

    Hallo


    Ich räume den Keller und verkaufe eine Reihe von Hardboots, die ich damals für meine Kids gekauft habe (die Ihnen nun zu klein sind). Die Boots stehen bei EBay. Mir geht es nicht darum, Geld zu gewinnen. Ich habe die Boots hier teilweise aus dem Forum günstig bekommen und möchte den Gefallen nun "zurück zahlen. Wenn Ihr einen Boot wollt, meldet Euch bei mir -> ich nehme den dann bei EBay raus. Ich hätte dafür gerne das Porto und, was der Boot Euch wert ist. Die Boots sind klein; eignen sich also für Kinder oder zarte Damen :-)


    Sucht bei EBay Deutschland nach Anbieter "hdhu1152". Es geht um:


    Snowboard Hardboots Raichle 125 Grösse 38.5, Mondo 24.5

    Snowboard Hardboots Blax Rosi Gr 39 Mondo 25

    Snowboard Hardboots Proflex Gr 38

    Snowboard Hardboots Burton Wind neuwertig Gr 39.5


    Guten Winter Euch!

    Einsatzzweck

    Seit Jahren suche ich ein Zweitboard für "schlechte Tage". Tage mit üppig weicher Piste, übervölkerten Abfahrten, schlechter Sicht. Meist Alles zusammen. Was sollte das Board können? Im Weichschnee carven, auch Offpiste tauglich sein (inklusive Tiefschnee) und einen engen Radius (auch auf weichem Schnee) ermöglichen (Kontrolle der Geschwindigkeit; respektive niedrige Geschwindigkeiten ermöglichen). Gleichzeitig sollte das Board bei guter/vernünftiger Piste ein Spassmacher bleiben.


    Der letzte Punkt war bisher unlösbar. Breite, günstige Carvingboards gibts überall. Davon hatte ich eine Menge; es waren kurze Beziehungen. Denn wie oft kommt es anders als gedacht: Die Piste ist doch härter, der Himmel reisst auf, die Massen käffeln in der Hütte oder der böse Sturm deckt das Eis auf. Plötzlich haben meine Kumpels Spass. Nur ich bin der Loser mit meinem breiten, alten "Eimner"... Nach Jahren schneearmer Winter beschäftigte mich diese Saison "Mister Zeitboard" wieder (bei dem aktuellen Super-Winter!).


    Evolution

    Zunächst durfte ich Mario's Pogo Hardcore fahren (danke Monti). Kurz, enger Radius, breit; macht Spass; gibts günstig. Also schnell ein Hardcore gekauft. Alles gut! Alles gut? Der Quervergleich zum Virus offenbarte eine andere Liga an Board (Eisgriff, Laufruhe) -> besonders der Spassfaktor des Virus ist woanders. Direkt nach dem Umstieg von Pogo auf Virus hatte ich jeweils 2 Abfahrten "richtig Angst", weil es so brachial ist (schnell, Griff, Kräfte auf den Fahrer). Eigentlich kannte ich das bereits (von meinen anderen Zweitboards). Zurück auf Los. Neuer Versuch (leider preislich woanders): Virus Terminator beschafft (Kante richtig scharf, Steinschliff drunter; Zustand gut+; so muss es sein; danke an den Verkäufer).


    Vorspiel

    Draufgestellt. Ist breit (17cm); ein breites Nightmare in 3D mit Zylon (braun), denke ich? Braucht mehr Aufkantarbeit als ein schmales Board. Macht Spass -> mehr Aufkantwinkel bei breiteren Boards = mehr Feeling. Kickt schön hinten raus. Bindungswinkel angepasst (mein erstes Bootoaut seit Jahren -> das nervt or den Kumpels auf der engen schwarzen wiederholt abzufliegen). Dann den Boot gewechselt (weicher Schuh geht nicht; v.a. mit dem Board).


    Sie ruft mich an....

    Der Terminator ist variabler als das BD. Langsamer; aber immer noch plenty schnell und sicher wenn man es laufen lässt. Man muss mit diesem Board aber nicht immer schnell. Genau das wollte ich. Weniger Schiene; mehr Snowboard. Schöner Sound auf dem Eis das braune Ding!!!! Plenty Eisgriff :-) Geht überall durch (das war meine Befürchtung ohne ++). Die enge Schwarze ging am Nachmittag mit einigen Höckern und dem "bösen" Zaun -> Erfolg. Dort wäre ich mit dem längeren, schmaleren, härterem BD gescheitert (wie einige Tage zuvor in Flums auf der engen Schwarzen). Scheitern ist Schande. Die Bedingungen waren zu gut für ein finales Fazit. Aber unsere Beziehung ist vielversprechend. Nimm Dich in Acht, Sarah Conner. Nächstes Mal teste ich BD vs Terminator (beide Zylon 3D) direkt "gegeneinander"....