Posts by Lars500

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Für klassisches EC, wie es die Schweizer machen, sollte man sich ein EC-Board kaufen. Von wem auch immer. Dafür sind die Dinger entwickelt worden.


    Zum Vantage hat Christian alles gesagt. Er ist es immer mit Begeisterung gefahren, rührt es aber seit dem Swoard nicht mehr an.


    EC heißt aber auch, Umstellung der Fahrtechnik. Wenn du keine Zeit für ein Treffen hast, wer soll dir die Technik zeigen? Ob du dann mit dem Board glücklich wirst?


    Petr hat letztes Jahr den Rückzug aus dem "Boardbusiness" bekannt gegeben. Er hat leider keine Zeit mehr dafür. Fragen kannst du ihn trotzdem.


    Guten Rutsch allen

    Boards kannst du bei der Demotour leihen und testen.

    Es sind bestimmt auch schon einige vor dem Wochenende in Hintertux. Häng dich da einfach ran. Der ein oder andere wird sicher auch mehrere Boards mit haben und wenn du nett fragst, kannst du eins privat leihen.

    Und dann noch der Zoll.

    Ich durfte vorbeikommen und auspacken. Naja, bei dem Absender kein großes Wunder.


    Kannst ja mal berichten, wie alles geklappt hat. Ich brauche sicher auch irgendwann wieder Ersatzteile.


    Viele Grüße Lars

    Markus : Mit 100kg macht es noch kein Geräusch. Da könnten das ja mehrere. Für das Geräusch habe ich mir extra deutlich mehr angefressen.


    @Christian: Du magst das gut finden. Beim Fahren fühlt sich langes Liegen auch super an. Aber wenn ich den Film sehe, ist mir zu wenig Dynamik drin. Das sieht bei den Kollegen sportlicher aus. Auf meinem Trainingsplan stehen jetzt kürzere schnellere Laydowns mit mehr Dynamik. So unterschiedlich sind die Sichtweisen auf ein und das selbe Video.


    @Reinhard: Wo hast Du ein Video mit so einem Laydown von mir? Hätte ich auch gern. Als wir das letzte Mal zusammen gefahren sind, habe ich doch noch geübt.

    Hallo,


    ich suche einige Ersatzteile für die TD3 von Bomber.
    Vor allem die hinteren Bügel und die Aufnahmen der Bügel. Ich würde mir aber auch ein paar Frontbügel auf Reserve hinlegen.


    Wer also Ersatzteile hat, bitte melden.


    Danke.
    Lars


    P.S. Schreibt mir bitte nicht, ich soll es bei Carvers Paradise versuchen. Die haben es seit März 2016 nicht geschafft, die Ersatzteile zu beschaffen. Auch Bomber direkt hat meine Anfrage leider nicht beantwortet.

    Sorry, habe ich falsch verstanden.


    Deine Aussage ist korrekt. Zwischen Skistiefeln und Hardboots ist kein Unterschied im Tragecomfort.


    Hardboots und Zubehör gibt es jedoch nicht zu leihen. Daher ist es bei einem Umstieg einfacher erst mal Softboots zu leihen und zu schauen, ob Snowboarden dem Junior überhaupt gefällt. Sonst hast Du eventuell nach ein zwei Snowboardtagen eine Menge Material rumliegen, was keiner mehr nutzt.
    Das mit dem Kurs kommt dann noch dazu. Keine Ahnung, ob die überhaupt ein Kind in Hardboots nehmen würden.

    sucram : Für mich sind Hardboots nicht unbequem. Ich komme gut ohne Gelsohlen und Bootfitter etc. aus.
    Wenn ich jedoch so manche Diskussion in den Foren verfolge, scheint es eine Menge Leute zu geben, denen die Schuhe nicht passen bzw. denen sie unbequem sind. Da werden Innenschuhe gebacken, gepolstert, mit Sohlen nachgerüstet usw. Das macht doch keiner, wenn er nicht ein Problem hat.

    Mein Junior (11) ist von 3-8 Jahre auch Ski gefahren. Vor 3 Jahren hat er einen Snowboardkurs gemacht - Softboot und Duckstance. Dann ein Jahr ein gemietetes Board. Dieses Jahr hat er ein eigenes Board mit Softboots bekommen.
    Er fährt ausschließlich Piste und und hat jetzt auch schon moderate Bindungswinkel (36/24 Grad). Er eifert dem Papa nach und probiert auch schon mal Laydowns.
    Mit dem Board kann er sicher noch 1 bis 2 Jahre fahren und noch etwas üben. Zu welchem Board es ihn danach hinzieht, entscheidet er, wenn es soweit ist. Im Moment reicht das völlig und macht ihm jede Menge Spaß. Das Board verzeiht Fehler und die Schuhe sind bequem. So verlieren Kinder nicht gleich die Lust am Boarden.