Posts by bulwei

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    frunobulax

    der UPZ hat noch eine Raste "nach hinten" beim Vorlagemechanismus (falls das noch nicht gefunden hast ;) ). Klappe auf, mit der Wade nach hinten drücken (in der Bindung), Klappe zu, nach HINTEN drücken, bis es einrastet. Für mich immer noch zu schräg (deswegen Toelift), aber vielleicht für Dich in Ordnung.

    LG

    bulwei

    ...da Werna soi si amoi gscheit onsaufn um die Kohle, allanich scho wegn da Hockn die er si imma mocht fia die ondan.

    Weu Büda schiassn wonn di ondan foahrn und Onfänga eiweisn wonn olle Gas gebn und und und...

    oiso vo mia aus hoid....

    Was in der Nachbetrachtung diese Session für mich ausmacht:

    das Orga-Team:

    Fruno, der Mastermind - "ich mache das"

    KiJo, der gute Geist und das Viech - "ich habe es schon gemacht"

    Werner, die Mutter der Kompanie - "mit mir kann man´s ja machen" (DANKE, für die Fotos)


    Die Hersteller:

    - ein Busfahrer, der richtig gute Boards bauen kann (Insider wissen, wer das ist) - ich selber fahre zwei von ihm

    - Frank, der nicht nur urlässige Boards und Skis konstruiert, sonder auch fantastische Würste schießt - mit Dir teile ich immer meine Sonnencreme :prost:

    - Andrej, der sagt "Achtung meine Damen, es kommt sehr wohl auf die Länge an"

    - Jani, der mit seiner liebenswürdigen Art nie fehlen sollte

    - Nobile, die mich mit einem Deutsch sprechenden Konstrukteur überraschten, der mein Polnisch nicht verstand :achso:


    Akteure:

    ein derart hohes Niveau, daß jeder angehalten war sich anzustrengen, um "dabei" zu sein. Leider war bei vielen die

    Stamina nicht dem Können gleichgestellt :nono: (Gunthers "Leistung, meine Herren" wurde in der Vorbereitung ignoriert?!?) und ein Schneetag ist

    da kein Schneetag :spank:

    Bleiben ein paar "Langläufer" hervorzuheben: Kim, der Duracell Boarder

    Jens (ich hoffe der Name stimmt, rotes Virus, glaube ich), der am Freitag bei fordernsten Bedingungen laaaange aushielt

    Franz mit Oberschenkeln aus - Stahl ?!?

    Auch Gerhard war sehr fleißig, der Hausmeister aus Wien, dessen Namen ich jetzt nicht mehr parat habe (SORRY, Namen merken ist nicht mein Ding, fragt Gerhard, der 3 Tage lang zu Wolfgang wurde, immerhin hat er drauf gehört :groehl:), Pedd (aus Dresden?) und sicher auch ein paar andere, aber man verliert sich doch immer wieder in so einem Gebiet, also hat das sicher keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


    Es war erfrischend, wie selbstverständlich alle bei allem mitangepackt haben, was am Grillabend sehr deutlich wurde. Vom Salat schnipseln über Spüli einschalten bis zum Aufräumen hinterher fanden sich immer Heinzelmännchen und Heinzelmädchen, die ohne Allüren halfen.

    Wir haben gefressen, gesoffen und, was das Wichtigste ist, gelacht bis spät in die Nacht, unverkrampft, selbstverständlich, harmonisch.


    ...und mit Martin (ktmracing) habe ich, was Snowboard fahren betrifft, einen Seelenverwandten getroffen - endlich einer, der my way versteht :thump: - hope we keep in touch!!!!


    Ich habe jeden Hang mit Kim genossen, sogar, wenn er uns andere alt aussehen lässt :schmoll:- jo mei, wenns ihm Spass macht...:tkbeiss:


    Ich konnte hier sicher nicht alles unterbringen, wer sich vernachlässigt fühlt, bitte nicht böse sein, ich bin nicht gut in diesen Dingen :knuddel:.

    Mir persönlich hat nur noch Mäxle gefehlt, dann wäre es kitschig gewesen vor lauter schön.


    ES WAR EINFACH EIN GROSSARTIGES WOCHENENDE, eigentlich wollte ich nur das sagen ...


    bulwei

    Heim gekommen...

    Vielen, vielen Dank an Fruno und KiJo für die astreine Organisation dieses Treffens.

    Die beiden haben mit unermüdlichem und unkomplizierten Einsatz vor und während dieses Wochenendes eine richtig coole Veranstaltung auf die Beine gestellt, die eigentlich nicht mehr wiederholt werden dürfte, da die Erwartungshaltung immens sein wird.


    Danke auch an die Hersteller, die dem Ganzen dieses Session Feeling verliehen haben und ich wünsche ihnen, auch ein bisschen daran verdient zu haben.


    Und zu guter Letzt DANKE an alle, die da waren und die ich kennen lernen durfte, es hat mich sehr gefreut. Ihr ward durch und durch ein leiwander Haufen.

    Ich hoffe, auch Ihr seid ALLE gut heim gekommen.

    Ich biete an mitzubringen:

    Schweinernes, das ich auch ordentlich zubereiten kann, so der Grill halbwegs ordentlich ist und Gas vorhanden ;) Das reicht für ungefähr 9 Leut.

    Vorbereitung geht in der Küche?


    Eine Kiste Bier (das ist hauptsächlich Eigenbedarf :prost:)

    Eine Flasche Wässerchen (habe Polenbezug).

    My 2 cents:

    Winkel, Stance, Canting, Lifts...das sind seeeehr individuelle Einstellungen.

    Natürlich wissen erfahrene Fahrer, was eher funktioniert, was eher nicht so gut ist.

    Bitte bedenkt eines:

    je genauere Instruktionen ihr hier gebt (Besenstiel, Winkel messen, Schuhmitte über der Bindung,

    fersenlastige Einstellung...), desto enger wird der Käfig, den Ihr hier für einen Anfänger gestaltet,

    weil er wahrscheinlich das Gefühl hat, so und nicht anders kann man fahren.

    Ich würde mich hier mit einigen NoGos begnügen, sobald sich der Fahrstil festigt, spürt ohnehin fast jeder,

    was es für ihn selber braucht.


    Deswegen sage ich mal:

    Bindung so montieren, dass kein (starker) Überstand über die Boardkante vorhanden ist.

    Winkelunterschied zwischen vorne und hinten 5° bis 8° (hinten flacherer Winkel), Stance nicht

    zu klein (hinteres Knie sollte NIE den vorderen Schuh berühren können).


    Fahren fahren fahren, dann merkt man schon, was man braucht.