Posts by christian61

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Ist sehr flexibel und lässt sich mit einer Spachtel sehr leicht auftragen. Dünstet auch bei der Verarbeitung kaum aus, kann also problemlos im Keller verarbeitet werden ohne Kopfschmerzen zu bekommen.
    Braucht dann einige Tage um richtig fest zu werden.

    Ein paar Wochen "duftet" es noch etwas wenn man daran riecht, so eine Art Duschgel-Duft. Nach ein oder zwei Monaten ist das komplett weg.


    Achtung: Für Vielfahrer wahrscheinlich nicht optimal, da es nicht so gut am Stoff haftet wie Aquasure oder flüssiges PU. Das heißt besonders an den Rändern besteht die Gefahr, dass es sich irgendwann vom Stoff löst.

    Auch nach mehreren Jahren kaum Vergilben. Nur an den Stellen, wo ich es versehentlich zu dick aufgetragen habe, also 3-4mm statt nur 1-2mm, sieht man dass es vergilbt.


    Fazit: Einfache und billige transparente Beschichtung, aber nix für heavy-duty-Fahrer.

    P.S. So Spektakulär und Eindrucksvoll wie die Videos von Lothar wird es nicht.

    Der Lothar ist außer Konkurrenz, der fährt und filmt in einer anderen Liga, das muss man neidlos anerkennen.

    Nimm dir lieber meine Videos als Vergleichsmaßstab, schlechter können deine gar nicht sein.

    Andererseits, ich lebe natürlich nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert, carvt und filmt es sich ganz ungeniert... 8)

    Wenigstens kommst du bei deinen Videos zu mehr Lesenswerten Kommentaren als ich :zwinker:

    Tja, um das zu erreichen musst du nur die richtigen Schlüsselwörter in den Titel einbauen! Sex sells!

    Hab mal kurz nachgesehen. Dein letztes Video hatte den Titel "Nix aufwendiges". Damit kannst du natürlich keinen Blumentopf gewinnen. Auch nicht mit dem Titel des Videos "Spielding".

    Stell's doch nochmal mit anderem Titel ein. Hier ein paar Vorschläge:

    a) Neuer Kinofilm: Der mit dem Board tanzt

    b) Anfänger sucht Ratschläge (funktioniert immer)

    c) (statt "Spielding":) Die Gespielin

    Auf c) wär ich mit Sicherheit angesprungen, der Gerry sowieso! :smokey:

    Ich war auch dort und hab mir 3 Turns von Christian angeschaut.


    Hast die aber scheinbar beim Schneiden viel Mühe gegeben :thumbsup:

    Nett ausgedrückt für: Der kann überhaupt nicht fahren und schnippelt es nur hinterher so zurecht, dass es nach was aussieht.

    Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, dass der Dienstag mein erster richtiger Pistentag heuer war (am Sonntag und Montag waren wetterbedingt keine Laydowns möglich).

    Aber ich bin hochmotiviert. Wenn ich in ein paar Jahren endlich in Rente bin, hab ich endlich Zeit, an meiner Technik zu feilen und euch Junghupfern zu zeigen, wo der Bartl den Most holt! :smokey:



    Als kleiner Denkanstoss:

    :anna:

    Ich hätt gern dasselbe mit Katzen!

    Gerry, jetzt bin ich verwirrt: Willst du jetzt Katzen oder Möpse? Du musst dich schon entscheiden!

    :hase:

    Danke Jungs, das geht runter wie Cola-Weizen!


    Welchen Drink braucht's für die Biofluoreszenz?

    Kein Drink. Ich hab da 'ne mobile Schwarzlichtlampe (aus meiner Jugend in den 70ern).

    Zur Fahrtechnik hast ja selber schon geschrieben dass Kommentare nix bringen.. :tounge::grinzzzz:


    Prost! :prost:

    Wolf

    Prost, Wolf!

    A propos Fahrtechnik: Wenn du einen Geheimtipp hättest, wie ich auf die Schnelle (also in höchstens 1-2 Stunden) solche Turns lernen kann, wie der Nextcarve und seine Kumpels in "So High" zeigen, also ganz lässig vollkommen gestreckt in den Turn reinkippen lassen, da wäre ich schon dran interessiert! :habenwollen:


    Was mir nicht gefällt ist, dass Du bei dem weichen Schnee EC fährst. Hab' mich gerade an der Schulter (leicht) verletzt. Die schmerzt bei jedem Laydown in dem Video.

    Es war gar nicht so gefährlich, Werner. Reiner Pulverschnee. Ich als Fliegengewicht bleib auch nicht so schnell hängen. Bei den Backsides war ich trotzdem vorsichtig: wenig Speed, Streckung in Fahrtrichtung.

    Bei Pappschnee oder löchrigen Pisten mach ich auch keine Laydowns.

    Falls es jemand mal langweilig ist und ihr keine Lust mehr auf lustige Tiervideos oder P*rnos habt, hier zwei neue Machwerke von mir.

    Kommentare zur Fahrtechnik sind übrigens sinnlos, besser wird's bei mir nicht mehr.

    Wie üblich sind aber die Szenen genau synchron zur Musik geschnitten.


    Aufgenommen wurden die Clips von einem Softboot-Kumpel mit dem Handy, am Faschingsdienstag in Hintertux. Mein erster Carving-Tag in diesem Winter.

    Sonntag war Sturm und Regen, Rosenmontag Sturm und Neuschnee, Faschingsdienstag ging's endlich, wenn auch mit eher weichem Untergrund.

    Da wollten wir auch nicht zu viel Zeit mit Filmen vertrödeln und lieber carven.

    Leider gab's keine Sonne, aber dafür gibt's ja entsprechende Effekte in der Schnittsoftware.

    Wer sich's antun will: have fun!


    Hier die Variante mit eher rockiger Musik:


    Und hier eine Soft-Techno-Variante mit etwas anderem Schnitt:

    Bei mir hilft eine Kombination aus:

    - Gelpad (am hinteren Schienbein)

    - 6x2x2 cm Zusatzpolster am oberen Rand der Zunge (die Druckstelle ist weiter unten, bei der obersten Schnalle)

    - Power-Strap (den hat dein UPZ bereits - vielleicht besser zuziehen?)

    Eventuell kannst du den Druck aufs Schienbein auch ein wenig über die Federn reduzieren.

    Vielen Dank für die Tipps, Werner!

    Bei den wenigen Pistentagen im Jahr, die ich habe, muss ich immer wieder an den Basics arbeiten, damit ich nicht alles komplett verlerne. Und je einprägsamer desto besser (bin nicht multitasking-fähig). :thumbup:

    Hallo Thomas,


    ich bin den umgekehrten Weg gegangen: erst Intec-Bindung, dann Umstieg auf Bügelbindung.

    Erstens, weil ich glaube dass gelegentliches Bücken eine ganz sinnvolle Gymnastik für alte Säcke wie mich ist.

    Der Hauptgrund war aber, dass es mir einmal passiert ist, dass ein Bolzen nicht ganz eingerastet ist, weil Schnee in der Bindung war. Gut, dass die Bindung dann schon nach ca. 20 m aufgegangen ist und nicht erst später.

    Und bei feuchtem Neuschnee musste ich vor fast jedem Einsteigen fummeln (mach ich sonst natürlich gerne, aber nicht an der Bindung!), damit die Bindung schneefrei war und die Bolzen komplett eingerastet sind.


    Fazit: Es gibt drei Möglichkeiten: Bücken, Fummeln oder "no risk, no fun"


    Jetzt nochmal im Ernst: Stabil sind die Intec-Bindungen schon. Zu Deeluxe-Boots passen sie auch. Und wenn du dich gar nicht bücken willst, verlängerst du die Bowdenzüge bis zur Hosentasche rauf.

    Aber dazu auch noch ein Tip: Bowdenzüge gelegentlich mal kontrollieren! Wenn dir einer ausfranst und das Seil auf der Piste reißt, kommst du ohne fremde Hilfe nicht mehr aus der Bindung ...


    Ich hoffe, ich hab dir die Intec jetzt nicht komplett vermiest! :duck&weg:

    Leider bis dato nicht mal eine Antwort bekommen.....

    Schade. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen dass das an Überheblichkeit oder dergleichen liegt. Vermutlich eher ein Kommunikationsproblem, oder die Email wurde übersehen. Ich kenne Patrice (den Chef von Swoard) persönlich, der ist ein extrem netter und humorvoller Typ. Seine Muttersprache ist allerdings französisch.

    Und wie schon mal gesagt, die Swoard-Jungs machen das nebenberuflich, da muss man wohl einfach akzeptieren, dass sie sich nur auf ihre eigenen Sessions konzentrieren. Schade ist's natürlich trotzdem.

    Vielleicht kommt ja statt dessen wenigstens der ein oder andere Swoard-Fahrer zur CM. Ich hätt auf jeden Fall auch mal wieder Lust. ;-)