Posts by nutmeg

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Vielen Gebiete in Vorarlberg haben das jetzt noch einen Tag vorgezogen und schon heute Mittag zugesperrt.


    Meine persönliche Lehre wäre, dass man nächstes Mal die Topseuchenschleudern (Apres Ski) früher zusperrt und sich dann eventuell die wirklich teuren Maßnahmen erspart oder zumindest verzögert.


    Was ist dann mit den Saisonkarten? Bekommt man einen Teil zurück?

    Damit würde ich nicht rechnen, Infos sind noch dünn, Silvretta-Montafon hat aber schon mit "Für Saison- und Jahreskarten gibt es angesichts der weit fortgeschrittenen Saison keine Rückerstattung" vorgelegt.

    Ich für mein Teil bin nie Step-in gefahren, aber meine bessere Hälfte. Ich war immer deutlich schneller in der Bindung als sie. YMMV


    Im Ernst: Bei einem 21-cm-Brett würde ich für mein Teil nicht auf den seitlichen Flex einer Bügelbindung verzichten wollen. Und das Einsteigen in die Step-in kann ganz schön fummelig sein. Wie Fruno zweifle ich aufgrund langjähriger Beobachtungen am Komfortgewinn. Rücken zum Tal, Kerbe in den Schnee geschlagen, mit der Ferse rein, Klappe zu, Affe tot. Dauert auch nicht länger als Checken, ob der Bolzen jetzt wirklich eingerastet ist. Und wenn ich schon beim Bindungschließen nicht runterkomme, wie dann im Turn?


    Teile da Long Tall Lolllos Erfahrung. - Das ist sehr Liftabhängig. Bei kuppelbarem Sessellift kann man sich gemütlich am Sessel anhaltend einklinken. Kommt man dann von dort ohne Anschieben direkt auf die Piste ist Stepin schon deutlich schneller. Wenn das nicht geht, bringt Stepin wenig. Bei Gefälle finde ich das Einsteigen in die Stepin recht mühsam, da man eher Gesicht zu Hang stehen muss - Backside Kante - andersrum stehe /ich/ besser. Vom Notausgang (sitzend anschnallen) ganz zu schweigen.


    Haltbarkeit wäre auch noch ein Punkt. Mit F2-Step-in sind sogar mir als Leichtgewicht die "insert nuts" recht regelmäßig gebrochen (Lebensdauer 1 Saison?), da wirken große Hebelkräfte. Seit dem Umstieg auf Bügel tut sich bei mir nicht mehr viel.

    Statt planar oder konisch müsste der Teller eine kugelfömige Anlagefläche haben (und das Gegenstück an der Grundplatte natürlich auch) - da wirds nur schwierig eine Verdrehsicherung fürs Festziehen von der Gegenseite umzusetzen.

    SG hat einfach die Schrauben umgedreht. Oben sitzen die "Washer" plan. Der Kopf sitzt unten mit halbkugelförmiger Beilagscheibe in halbkugelförmiger Vertiefung. ;-)

    Versicherungen "rentieren" sich nur, wenn das persönliche Risiko viel höher ist als das durchschnittliche der Versicherten oder wenn es um Summen geht, die man selber nicht tragen kann. (Haftpflicht, du stürzt und jemand anders kommt echt zu Schaden).


    Die Versicherung ist eine Wundertüte. 10 EUR Taggeld Krankenhaus bringt mich nicht weiter sondern treibt nur die Prämie, Materialschäden kann ich selber tragen, die Deckung bei Haftpflicht ist knapp. Die Versicherung beim Alpenverein scheint mir das rundere Angebot.

    Hej,


    Das verlinkte Teil würde ich nicht kaufen, da wäre ich zu unbeweglich. Stell dir mal vor du rotierst um die Hüfte, entweder die Weste blockiert dich, oder du rotierst den Hüftteil mit, sodass ein Hardplastikteil nicht mit flächig sondern punktuell am Beckenknochen aufliegt. Bei einem Sturz in der Position konzentriert sich die Energie dann auf die Auflagefäche. Autsch.


    Wenn ich jetzt am Handel wäre, würde ich über eine (weiche, nicht Hartplastik) Protektorshort nachdenken und dann den Rückenprotektor suchen, der sich nicht mit der Hose nicht ins Gehege kommt.


    Den Rucksackprotektor würde ich nicht abschreiben, ich trage den Rückenprotektor primär für den Fall, dass mich wer von hinten abschießt.

    Cooles Video, danke!


    Mir ist heute an der vorderen Bindung der hintere Bügel (F2 Race Titanium) gebrochen. Gottseidank unspektaktulär, ohne Sturz. Beim Ausstieg aus dem Sessellift war das einbeinige Fahren irgendwie schwierig. Talfahrt war auch "irgendwie komisch", ähnlich wie wenn eine Schnalle am Schuh offen ist. Im Lift rauf dann die Diagnose "locker, oben schrauben wir". Ausgestiegen und irgendwie habe ich wohl genau dort den Großteil des Bügels verloren.


    Wenn ich mir die Bruchstelle so anschaue, frage ich mich ob die schon länger angeknackst war, der bräunliche Streifen sieht fast nach Korrosion aus.


    Hat jemand von schon mal einen Bügelbruch kurz vor dem Abbrechen diagnostizieren können?

    Die neuen Modelle mit dem zusätzlichen Schnallenband zur Befestigung der Zunge sagen mir sehr zu.
    Dazu muß man nicht gleich die neuen Modelle kaufen.
    Bei Carvers Paradise gibt es einen Umbausatz. Besteht aus wenigen Einzelteilen und ist mit etwas handwerklichem Geschick gut umzubauen.
    [...]

    Ich habe gerade kurz auf der Seite nachgeschaut, aber den Umbausatz nicht gefunden. Kannst du bitte die genaue Artikelbezeichnung nennen? - Danke!

    [...]


    Zur Verstellung der Cantingscheibe entfernen sie die Schraube und nehmen sie die Cantingscheibe aus der Manschette. Setzen sie dann die große Scheibe in gewünschter Position wieder ein und fixieren sie die kleine Scheibe in alter Position wieder mit der Schraube.
    [...]

    Bei mir war die Schraube mit Loctite oder dergl. gesichert. Ist das ein Muss?

    Ein Tipp von mir: Nimm einen Schuhlöffel; der passt in jede Skischuhtasche. Einfach vor dem Rausnehmen zwischen Hartschale und Schuh, dann flutscht der total easy raus (und geht dann übrigens auch umgekehrt wieder leicht rein).
    [...]

    Super Idee. Getestet und für gut befunden. Danke

    Hallo


    meinem UPZ RC8 (2011/12) ist ja grundsätzlich ein recht feiner Schuh, Flex viel angenehmer als beim Head. Aber irgendwie hat der Hersteller die Innenseite mit möglichst vielen scharfkantigen Aussparungen gesegnet, sodass der Ein/Ausbau des Innenschuhs mühsam ist und den Innenschuh beschädigt. Besonders geschickt ist hinten das Metallteil der Vorlagefixierung, dass ziemlich genau wie ein Kapselheber ausgestattet ist, und beim Ausbau die Sohle des Innenschuhs abreißt.


    Ist das bei den neueren Modelljahrgängen besser? Wie geht ihr damit um?


    Danke, lg Andreas


    (Ich fahr den Head Innenschuh im UPZ, der Flow-Liner ist mir zu wenig gepolstert.)


    Hallo,


    ich hätte ein SG Speed 173 günstigst abzugeben. Müsste ein 2008er oder 2007er Baujahr sein. Ich bin es voriges Jahr nicht gefahren und werde es auch heuer nicht nehmen, da ich Pure Boarding eine ernste Chance gebe, und für dessen Winkel ist es zu schmal. Kante/Belag sind gut. Zum Wegwerfen ist es mir zu schade, großartig Geld erwarte ich mir aber auch nicht (300g Milka Vollmilch wäre fein).


    Ich habe null Erfahrung, was Versand kostet, aber vielleicht lässt sich ja auch eine Übergabe machen, ich sitze in AT, im Bregenzerwald.


    [...]
    Wer von euch kann eigene Bügelbruch-Erfahrungen beisteuer :wand: n?


    Bei der F2 Race Titanium ist auch schon einmal ein Frontbügel gebrochen. Nichts passiert, ich bin sogar noch irgendwie ins Tal geeiert. Aber eben nur einmal. (Was mir regelmäßig bricht sind die Gegenmuttern/scheiben unter der Grundplatte, mittels der der Rest der Bindung an der Grundplatte befestigt ist. Aber das betrifft bei mir die Intec-Variante, nicht die normale Bügelbindung)

    Deshalb interessiert es mich: Was haben leidenschaftliche Hardbooter eigentlich sonst noch für Hobbys. Sind sie ein vollwertiger Ersatz? Oder sorgen diese gerade mal so für etwas Linderung?
    [...]


    Rodeln (inkl. Bergaufgehen). Nettes Alternativprogramm für Schönwetterfahrer wie mich, da die Sicht nicht so kritisch ist. Um die Kurven kann man ein wenig carven.

    Brandheissssssssssss.


    Es gibt nun doch eine Karte für ganz Vorarlberg!


    Ausnahme ist mal wieder der Arlberg.
    [...]


    Ganz so einfach ist es nicht, unter den etwas größeren Gebieten fehlen neben Lech/St. Anton (no na, das ist insbesondere bei Saisonkarten preislich eine andere Welt) auch Diedamskopf und Warth/Schröcken. Bei Wechsel von der 3-Täler- in die "Vorarlberg-Karte" tauscht man also Montafon (inkl Gargellen und Golm) gegen Diedamskopf und Warth/Schröcken und bezahlt um ca. 35% mehr.


    lg Andreas

    Ich habe gerade wieder Post vom Verkäufer bekommen. - Ich bekomme ein neues Board, und irgendwann holt DPD auch das beschädigte Exemplar ab. :-) Wenn alles über die Bühne ist, gibt es noch ein Foto zum Threadabschluss.


    Vielen Dank allen für den moralischen Beistand in diesen schweren Stunden.

    das sieht aber aus als ob er komplett drüber gefahren ist!, bist du dir echt sicher das sonst nichts ist?.


    Kanten sind ok. Auf ebenen Boden liegt es auf beiden Kanten gleich weit auf, es schaukelt nicht komisch hin und her. Oben gibt es eine klitzekleine Macke, aber die halte ich für irrelevant, nach einmal Anstehen am Lift hätte ich 5 davon. Hast du noch eine Idee worauf ich achten sollte?


    danke, lg Andreas