Posts by crack676

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Die Grösse sollte schon gehen. Der Flex ist nicht allzu hart.


    Zum Aufbau kann ich nichts sagen. Denke, ist schon klassisch aufgebaut. Brechen sollte das Brett nicht gleich, aber garantieren kann man natürlich nichts . Die Bindung ist halt auch aus Plastik, das altert auch. Wobei beim Skwal die Bindungen m.E. nicht so stark belastet werden.


    Müsste sicher die Versandkosten haben und vielleicht etwas für die den Aufwand. Aber eine persönliche Übergabe an der Moon & Carve würd ich bevorzugen, zumal der Versand nach DE schon fast prohibitiv teuer ist...

    Oldie but goldie 😅


    Das Brett ist noch da und ich würds günstig abgeben. Hat allerdings auch etwas mehr als Flugrost aufgefangen im Nosebereich...


    Die Skwalbindung habe ich auf Intec/Stepin umgebaut. Die Bindung ist auch uralt, aber prinzipiell tauglich fürs erste.

    bei oxess würd ich ein M oder lieber H nehmen. Das Full Race 175 dürfte in etwa einem M entsprechen, jedenfalls bei den RG (die RS serie von oxess kenne ich nicht)

    Schicke dir ne pm, hab dir nen kontakt zur marke mpride. Er fuhr mit nem skwal aufs podest bei red bull edge 2017 👌🏻


    Selber hätte ich evtl. noch ein 183er (älteres modell, marke weiss ich gerade nicht)

    That's 192cm? Probably don't need such a big board for local hills. Want something smaller and bit wider: Terminator/Gladiator/Interceptor or Hardcore/Impact from Pogo. I tried Spartan Evo3 last season - fun, but needs big mountains.

    Yes, it's 192cm and needs space & speed. :evil:


    That's the board:

    Kurze Nachlese:
    Meine Erwartungen an das Camp waren wie oben beschrieben gross und sie wurden gar noch übertroffen.
    Es war von A-Z ein super Event.


    Angefangen bei den Coaches:
    Nevin Galmarini (SUI): Olympic Silver Medalist, 5x Swiss Champion, Worldcup Winner
    Julia Dujmovits (AUT): Olympic Gold Medalist, Multiple Worldcup Winner, Vice World Champion
    Alex Payer (AUT): Worldcup Podium Athlete, Europacup Tour Winner, National Team Austria
    Sebastian Kislinger (AUT): Austrian Champion, Worldcup Podium Athlete, National Team Austria
    Vic Wild (RUS): Double Olympic Champion Sochi 2014, Worldcup Winner
    Alena Zavarzina (RUS): World Champion, Olympic Bronze Medalist, PGS Overall Winner
    René Hürlimann (SUI): Former Pro Snowboarder, Coached several Worldcup Athletes


    Alle waren locker drauf und top motiviert, uns etwas Nützliches mit auf den Weg zu geben.


    Die rund 30 Teilnehmer wurden in 5 Gruppen aufgeteilt und waren je halbtagesweise mit einem der Coaches unterwegs. So konnte man von jedem Pro etwas mitnehmen und so maximal profitieren. Es war eine total lockere Athmosphäre und die Pro's haben geduldig alle individuellen Fragen beantwortet. Grosse Klasse, es war mir eine Ehre mit ihnen zu fahren!!


    Zur Unterkunft:
    Hotel Belvedere****: man kann sich fragen, ob ein so gutes Hotel für ein verlängertes Boardweekend angemessen ist. Im Nachhinein kann ich die Frage zweifellos mit ja beantworten. Ich sag nur "Wellness Boarden pur", vom Essen bis zum Spa vom feinsten und jeden Franken wert (http://www.belvedere-scuol.ch/).


    Zur Location:
    Schöner Ort und tolles Skigebiet. Auch anfangs April und trotz hohen Temperaturen waren die Bedingungen noch toll. Klar am Nachmittag weich, aber dafür wurde uns ja die richtige Technik vermittelt. ;)


    Zum Stangenfahren:
    Eins meiner persönlichen Highlights, hat richtig Spass gemacht, unter fachkundiger Betreuung der Racer und René mit möglichst grosser Präzision und Zug im Parallelslalom um die Gates zu zirkeln. Sehr faszinierend.


    Fazit:
    Für jeden open minded Carver, der etwas dazu lernen will: absolute Empfehlung.


    Für weitere Infos:
    http://www.nevingalmarini.ch/carvingcamp/
    https://www.facebook.com/SnowboardCarvingCamp/ (inkl. Bilder vom Event)

    @fruno: dein Eindruck täuscht nicht. Der Kurs war sicher eher im Lowspeed-Bereich und konnte nur partiell auf Zug gefahren werden. Denke aber, wenn man einen Kurs sowohl für Soft- als auch Hardbootfahrer machen will, kommt man nicht um einen Kompromiss herum und der ist Sigi in meinen Augen gut gelungen.
    Als zu softbootlastig empfand ich den Kurs nicht. Die zu fahrenden Radien (insb. beim 360er) hätten aber grösser sein dürfen, dann wärs auf Zug gegangen und noch spassiger gewesen. Insgesamt hat mir aber die Vielseitigkeit des Kurses sehr gefallen und es war sehr spannend, mal was Neues auszuprobieren!