Posts by CrazyBanana

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Die Sekretärin von einem zerstreuten Professor (Internist) will von ihm ein paar Unterschriften haben.

    Er greift in die Jackentasche und setzt zum Unterschreiben an.

    Sie: Herr Professor, dass ist ein Fieberthermometer und kein Stift!

    Er: Und welcher Arsch hat dann meinen Stift???

    Nachdem ich gestern den ersten Test bei ca. 20°C gemacht habe, folgte heute ein weiterer bei 28°C.

    Diesmal war das Hinterteil meiner Hose dran (ca. 0,17qm). Dafür habe ich ca. 22g Harz und ca. 26g Härter genommen.

    Für's Ausstopfen habe ich diesmal hauptsächlich Kissen und die alte Bettwäsche nur zum Lücken füllen benutzt. Funktioniert ganz gut.

    Trotz weniger Material habe ich (vermutlich wegen den höheren Aussentemperatur) die ganze (größere) Fläche bearbeiten können.

    Hierbei habe ich spiralförmig von außen nach innen gearbeitet. Die Sonne hat die eingeschmierte Fläche gut aufgewärmt und ich konnte das Gießharz gut verschmieren.


    Auf was man jedoch achten sollte ist das Panzertape nicht in der Sonne abziehen zu wollen -> Kleberrückstände auf der Kleidung (war gut mit Spiritus zu entfernen).

    Also erstmal ins Kühle schaffen und dann abziehen.


    Vorbereitet:


    Fertig (Kleberrückstand oben rechts):


    Detailansicht behandelte und unbehandelte Fläche:

    Hallo zusammen,


    der Winter naht! Nachts gehen die Temperaturen bereits in den einstelligen Bereich und ich habe meine alte Protective-Hose mit Gießharz bearbeitet.

    Das Thema Gießharz hat ja CapiKiller hier aufgebracht und hat mich sehr neugierig gemacht.


    Hier nochmal das Video, das er auch dort gepostet hat: https://www.youtube.com/watch?v=T7YXgAMzZ_Q

    Da das von den Russen im Video verwendete Produkt eine Shore A Härte von 70-81 hat, habe ich von Bacuplast das Gießharz mit der Shore A Härte von 75 gekauft. Das Harz ist recht flüssig und der Härter eher zähflüssig.


    Die Hosenbeine hatte ich mit alter Bettwäsche ausgestopft.

    Zuerst hatte ich zum Abkleben Malerkrepp versucht, mich dann aber doch für Gewebeklebeband entschieden weil's nur bescheiden gehalten hat.

    Dennoch hat's an den Rändern von den Pads nicht so gut geklebt so dass mir ein bisschen Harz auf die Hose gelaufen ist.

    Als erstes habe ich die Ränder eingeschmiert und dann die Fläche selber.

    Aufgrund es Mischungsverhältnisses von 100:120 habe ich 25g Harz und 30g Härter benutzt, was für ca. 0,15qm gereicht hat. Hinzu habe ich ca. 1g schwarze Farbe gemischt.

    Das nächste Mal werde ich sogar noch eher weniger machen, da die Masse zum Schluss bei den ca. 20°C Aussentemperatur doch recht zäh geworden ist.

    Als ich mit den Knien fertig war habe ich den Rest einfach über das Sikaflex von meinen Handschuhen geschmiert. Mal schauen wie's dort so hält.

    Nachdem ich das Gewebeband im noch feuchten Zustand des Gießharzes abgezogen habe, bin ich mit einem Haarfön nochmal drüber gegangen. Das Zeug ist echt nochmal schön flüssig geworden.

    Beachtlich finde ich, dass bei mir das Gießharz bereits nach ca. 1 Stunde berührungstrocken war.

    Trotz Benutzung der von Bacuplast mitgesendeten Latexhandschuhen habe ich natürlich meine Hände eingesaut, was aber gut mit Spiritus weg ging.


    Hier ein paar Fotos.


    Vor der Behandlung:


    Das "Werkzeug":


    Die Farbprobe:


    Ergebnis (noch feucht):


    Handschuh (noch feucht) nach der Anwendung:

    Denke ich an asymentrische Boards, dann vor allem an mein erstes PJ (Frühjahr 1990):


    und bekomme Lust mein PJ 5 wieder mal abzustauben (uch wenn's mir mittlerweile wohl zu kurz ist...):


    Hinten auf'm Börton ist übrigens mein kunstvolles Anti-Ski-Verkratz-Griptape drauf.

    Und das Sims ist mein asymetrisches Sandboard, auf dessen Belagsseite man gut sieht wie früher die Bindungen montiert wurden:


    Auch wenn ich jetzt ziemlich und mit voller Gegenrotation abgedriftet bin, würde ich schon gerne ein asymmetrisches Virus testen. Schon der "guten alten" Zeiten wegen. Und wer weiß, vielleicht kommt ja dann noch eins mit auf's Familienfoto...

    Tja Gerry, bei mir fängt - nachdem ich ein aktuelleres SL Board habe - der Winter erst an. :boarden:

    Plan ist, dass ich in der 1. Osterwoche die 160km nach Lambach fahre und mir nen AT8 anpassen lasse.

    Den muss ich dann natürlich noch ausgiebig genießen und ich will mir ja zum Ende der Saison 19/20 ein krasseres Board holen, also brauche ich km auf der Piste...


    Ausserdem bin ich in den beiden Osterwochen Strohwitwer und daher völlig frei in meiner Planung...

    ... das ist bei mir nicht oft der Fall...