Beiträge von Helge

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Hi zusammen,


    habe zu Weihnachten einen Boilersuit von Pally Ili in Gr. L bekommen. Der ist mir leider zu groß.

    Das Ding ist schon klasse. Ist aus Merinowolle, ganz dünn, sehr angenehm zu tragen.

    Hier ist die Beschreibung dazu: https://www.pallyhi.com/en/sale/sale-men/154/boilersuit

    Das Ding hat mal 189 € gekostet und ist grad im Angebot für 99 €.

    Würde ihn für 75 € abgeben.

    lightning-max (2 Personen)
    RideWithStyle (1 Person)
    Long Tall Lollo (1 Person)
    Hans (1 Person)
    Walter (1Person)
    Ben und Jürgen (2 Personen)
    Julietta (1 Person)
    Lo (1 Person)
    spike64 (1 Person)
    Ooops, Lord Helmchen, Leonie und Elisa (4 Personen)
    Alexander Payer (4 Personen)
    AlterMann (2 Personen)
    Helge, Elke, Stefan

    Auch von mir herzlichen Dank an das ganze Orga-Team für das einzigartige Wochenende. Habt ihr wieder super gemacht. Mit der Wetterorga habt ihr euch wieder selbst übertroffen. Die Packung Neuschnee am Sonntag, einfach perfekt. Es ist einfach Verlass auf euch. Danke, Danke, bin immer noch im Rausch.

    lightning-max (2 Personen)
    Long Tall Lollo (1 Person)
    McFussel (1)
    Axga und Janestar (2 Personen)
    RideWithStyle (1 Person)
    Magic (1)
    Ed & Ben Junior (2 Personen) (1 Junior)
    Fellnboarder (1 Person)
    thomas67 (1 Person)
    Ralph (1 Person)
    Ben (2 Personen)
    ma_brandt (1 Person)
    rooky (1)
    Tommaso2k (1 Person)
    isch (2 Personen)
    Mr. Ripp (1 Person)
    spike64 (1 Person)
    Sandra, Martin (2 Personen)
    Shaque1 (2 Personen)
    Monti (3Personen) (1 Junior)
    Jens (1 Person) nauticat
    Team Oxess (5 Personen)
    Helge(3 Personen Elke, Stefan)


    Hi Gerald,


    eigentlich will ich das nicht wirklich lernen. SUP und das Bodysurfen wären Alternativen die bestimmt Spaß machen. Ich habe das jetzt gemacht weil Elke so begeistert aus dem letzten Urlaub kam und das ganze in Spanien war.
    Ich bin da eher für SSZM, Serrano-Sherry-Zigarren-Mädels  8)  :D 


    Mit workout habe ich auch nix am Hut, eher essen, trinken, langsam gehen, damit ich zur SB-Saison ausgeruht und fit für die Piste bin.  ;) 
    Ich habe beim Inlinen, Longboard und Mountainboard deutlich mehr Spaß und kann das auch grad mal vor der Haustür machen. Vor allem sind die Leute da so wie bei uns auf den Treffen, Neulinge sind immer herzlich willkommen und werden mit Tipps auf das Spasslevel gepusht.


    Freue mich drauf euch alle wieder zu sehen
    Helge

    Hi Tom,


    konntest du ja nicht wissen. Kann passieren wenn man was gutes gefunden hat und es weiter empfiehlt.


    War jetzt schon länger nicht mehr in Andalusien, hatte keinen Mitfahrer.
    Wir haben für nächstes Jahr mal Fuerte ins Auge gefasst.


    Aber jetzt kommt ja erst mal die Spasssaison :boarden: , dann sehen wir weiter.


    Gruß Helge

    Hi,


    das sieht wirklich klasse aus. Sieht so aus als würde der Aufwand-Spass-Koeffizient stimmen. Werde ich dann wohl bei nächste Gelegenheit probieren. Bin auch froh, dass ich mit meinen Eindrücken nicht alleine bin.


    Ich bin halt eher Spanienfan als Surfenlernenwollender. Wenn dann das Camp, die Umgebung und das Wetter nicht so toll ist, verstärkt das noch mehr den Eindruck, dass surfen scheisse ist. Mir gefällt es im Rest von Spanien (Ost- Südküste, Balearen und Kanaren) einfach besser als in Asturien. Mach ja noch ein paar andere Sportarten für die die wunderschönen Strandpromenaden, die es sonst überall gibt, besser geeignet sind.
    Das Highlight war der kurze Zwischenstop in Hondarribia, gleich neben Irun. Da könnte ich locker ne Woche rumhängen und mich der spanischen Lebensart hingeben.


    Freue mich drauf euch alle wieder zu sehen
    Helge :boarden: 

    Hi zusammen,


    ich war letzte Woche in Tapia bei Surfhouse, auf die Empfehlung von Skywalker.


    Bei Ankunft habe ich dann festgestellt, dass es Surfhouse dort nicht mehr gibt. Ist von Camino übernommen worden.
    Das Camp dort ist , nett gesagt, sehr einfach. Nicht zu empfehlen für uns verwöhnte Luxusgeschädigte. Kann beim Einrutschen mal ein paar Schoten erzählen.
    Die Verköstigung dort war schon ein Thema für sich. Fisch können sie nicht machen, weil es Leute gibt die das nicht essen, da müssen wir Rücksicht drauf nehmen. Deshalb gibts Blumenkohl, Salzkartoffel und Schnitzel. Es scheint mir auch, dass es politisch sehr unkorrekt ist von Nichtfischessern, Veggies und Vegans Rücksicht auf andere zu erwarten. Zum Glück waren keine Veggis und Vegans da.


    Als Spanienliebhaber war ich von Tapia sehr enttäuscht. Vorne in San Sebastian ist es deutlich schöner und nicht so weit.
    Wenn da nicht so viele Spanier gewesen wären hätte ich geschworen, ich bin hier bei uns über der Grenze in Lothringen, da sieht es geauso aus. Wenn man dorthin fährt empfiehlt es sich ein paar Brocken spanisch zu können. Es ist ein spanisches Urlaubsgebiet, kein deutsch-englisches.
    Am Hafen gibt es 4 Bars, da steppt auch immer der Bär, es gibt gute Tapas und man kann schöne Abende verbringen. Allerdings nichts für grössere Gruppen, weil dann kein Platz zu bekommen ist.
    Es gibt 4 oder 5 Restaurantes, von denen ich nur eins empfehlen kann. Die anderen haben die Hälfte nicht, was sie auf der Karte haben.
    Gespräch mit dem Kellner:
    Ich: Ich hätte gerne den Fisch a la plancha.
    Kellner:-- No tengo hoy.
    Ich:-- Hmmm, que es estos? (Zeigst auf die Karte). Hablas inglese?
    Kellner:-- Yes, I speak englisch.
    Ich:--- Ok, what is this?
    Kellner: --- eh, eh, ah, is eh.
    Ich:--- Vale, hablas espaniole?
    Kellner schaut mich verduzt an.   :pfeif:
    Vale, muchas gracias, adios. Vamos en el resaurant que tiennen pescato.


    Dazu kommt, dass in Nordspanien ein hohes Preisniveu herrscht. Wir haben dann schnell kapiert wie die Spanier das machen, die bestellen immer für 2 Personen eine Vorspeise und ein Hauptgericht. Dann relativiert sich der Preis wieder.



    Mein persönliches Fazit nach einer Woche Kurs :
    Surfen ist scheisse.


    Der Aufwand- Ergebnis-Koeffizient stimmt nicht.
    Das hat für mich mal wieder zuviel mit zufuss gehen zu tun.
    Das ist für einen Anfänger so wie bei Plusgraden Mittags am zerbombten Kühlschrank mit einem 1,80er Brett. Wir würden einen Anfänger zu Fuß raufschicken. Oben versucht der das Brett an die Füsse zu bekommen, fällt hin, das Brett haut ab und er aufm Hintern hinterher bis unten hin.
    Los noch mal. Zu Fuß hoch, Brett an die Füsse, aufs Maul, und wieder bis runter. Noch mal hoch, wieder aufs Maul, bis unten hin. 3 Meter vorm Zaun am Lift kriegt der das Brett zu fassen, steht, 1 Meter vorm Zaun aufs Maul. Und dann wieder zufuss hoch. Dem ist dann, wie bei uns, das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht zu bekommen und der hatte richtig Spass und der macht bestimmt nie mehr was anderes wie Boarden.
    Mal ganz abgesehen von dem Weg vom Parkplatz zum Wasser und bei Ebbe ungefähr das doppelte.
    Den längsten Ritt von einem Profi den ich gesehen habe, dauerte exakt 5 Sekunden. Da brauchen wir schon länger für 2 Turns voll eingedreht um den Alex  :freu: 
    Die Theoriestunden muß ich aber wirklich loben, lehrreich, informativ, das hatte schon Hand und Fuss. Die praktische Unterstützung war eher nix, um nicht zu sagen, nicht vorhanden.


    Für das Wetter, die Wellen, den Wind und die anderen Campinsassen kann natürlich Camino nix. Aber bei den Surfern ist das nicht so wie bei uns, wo sich alle freuen auf unsere Treffen und Neulinge herzlich aufgenommen werden. Wie einer der Instruktoren mal erklärte: "Surfen ist kein Teamsport. Es ist ein Einzelsport." Also nix mit, komm lass uns mal zusammen eine Line ziehen und nun alle zusammen voll eingedreht um den Alex rum.
    Das waren alle so Helden, alle schon mit mehreren Kursen, wie die, die an ihrem 3. Wintersporttag quer die Alice runterrutschen und erzählen wie sie heldenhaft eine schwarze Piste gefahren sind.


    Es ist bestimmt eine schöne Sportart wenn man viel Zeit und Energie aufbringt um es zu erlernen. Ich bin auch voller Bewunderung für die die es können. Wenn man dann noch an der richtigen Location ist, die Wellen stimmen, das Wetter passt macht das sicher auch Spass. Ich werde das bestimmt auch noch mal versuchen, aber dann in wärmeren Gefilden.


    Wenn ihr also sowas vorhabt, fahrt nach Fuerte, da ist es warm und wenn ihr die Schnauze voll habt könnt ihr immer noch am Strand mit bunten Getränken den Bikinimädchen (für die Mädels, den gesixpäckten Surferboys) zuschauen.


    Freue mich drauf euch alle beim Einrutschen wieder zu sehen.
    Helge

    Hi Olli,


    ist zwar etwas spät, wollte wohl keiner mit dir reden,
    Wir versuchen das seit knapp 3 Jahren. Hast bestimmt die Website der ATBA schon gefunden. Die sind auch bei Facebook. An jedem ersten We im Monat gibt es einen Kurs in Willingen im Sauerland, super Veranstaltung, tolles Gebiet. und an jedem 3. We findet das im Großerlach statt. Kann ich dir nur empfehlen. Die sind alle so verrückt wie wir.


    Gruß Helge

    Hi zusammen,
    Habe grad gesehen, dass heute Abend ein Film für alle, die Infected sind, kommt.


    RTL II


    Black Death - Drama aus finsteren Tagen über religiösen und heidnischen Wahn.


     8) viel Spaß und kommt gut über den Sommer. Freue mich jetzt schon drauf euch alle wieder zu sehen.

    Hi, dann nehmen wir aber noch den "Pistengondler" mit dazu.
    So hat mal ein junges Huhn Julian beschimpft nach dem sie ihn auf em Älpli umgefahren hat.

    He ihr Pinsjer,


    hört doch auf was zu rechtfertigen. Alles war klasse, wir hatten
    - Schnee, ohne gehts halt nicht,
    - Wetter, über den Wolken scheint immer die Sonne,
    und
    - das ganze Gebiet nur für uns, praktisch keine 5-Teiler,


    Das wichtigste aber, alle haben gut abgeliefert und hatten auch noch Spass dabei, manche sogar rund um die Uhr :thumbup: 



    Unter Laborbedingungen kann doch jeder, aber im Blindflug bei 50 cm Neuschnee den Retten runter ist doch erst die Herausforderung ;( ^^ :D .



    Wer nicht dabei war hat was verpasst. Noch mal danke, habt ihr super organisiert.



    Freue mich drauf euch alle wieder zu sehen :boarden: 

    Hallo zusammen,


    das war ein klasse Wochen- und Saisonende. Es hätte kaum besser sein können. Vielen Dank an die Orgajungs und die Hersteller die für die wechselnden Bedingungen die richtigen Bretter dabei hatten.


    Freue mich drauf euch alle wieder zu sehen.