Beiträge von McFussel

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.frozen-backside.de.
Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch.
Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Benutzerkonto erstellen auf der rechten Seite, um dich zu registrieren.


Login: hier

    Mega verspielt, sehr schön.


    Aber spannend zu sehen, wie das Brett auf der perfekten Piste trotzdem arbeitet und ab und an den Gripp verliert. Ist halt ein Freestyle Brett.


    Das mach ich dann mal wenbn ich alt bin. :-)

    Mich wunderts immer wieder, dass immer so auf F2 abgefahren wird. Für FreeCarver (und das sind wir eigentlich fast alle hier) gibts deutlich bessere Boards und wir können über die Entwicklung der letzten Jahre happy sein.


    Habt Spaß und probiert Alternativen aus!:thumbup:

    So Freunde des Carvens,


    anbei ein paar Tipps aus meiner leidvollen Schuherfahrung, die sich in den letzten Wochen stark weiter entwickelt.


    Zur Vorgeschichte: Mein hinteres Bein ist dezent sensibel auf Druck aufgrund eier Knie OP, be der viele Nerven durchtrennt wurden. Ich habe Jahrelang mit Shintonic fahren können, aber am Schluss ging auch das nicht mehr. Das Bein hat sich verändert.


    Ich habe echt alles mögliche versucht, da noch dazu meine Knöchel riesen Überbeine haben.


    Jetzt habe ich endlich ein sehr einfaches Setup mit der Hilfe von UPZ gefunden, daher hier meine Tipps:

    - Knöchel und Co: Nehmt Euch einen Heißfön und erhitzt den Schuh, dann dückt mit dem runden Griff eines Schraubenziehers an den notwendigen Stellen. Nur darauf achten nicht zu sehr zu erhitzen. Donst macht Euch nicht so viele Gedanken, die Plastik ist richtig dick. Wenn Euch das zuviel Aufwand ist, geht zu einem Boot Fitter

    - Intec Züge, die drücken: Hir empfiehlt es sich mit einem Dremel etwas Platz zu schaffen und dann den Zug mit etwas Panzer Tape zu fixieren

    - Nasse Füße: Einfch einen Beutel über den Innenschuh ziehen. Guter Tipp dazu: Klebt mit Panzertape den Boden des Schuhs ab, da reißen die Beutel gerne. Da die meisten Beutel zu dünn sind, habe ich mir mit einem Vakuumierer und den entsprechenden Beutel (Schlauch) einen Überzug gemacht. Dieser ist wirklich sehr robust - reißt nicht

    - DAS SCHIENENBEIN: Nach längerem Austausch mit UPZ hat mir Wolfgang andere Zungen geschickt

    1) Größere Zungen nehmen: Die Zungen kommen oben weitewr aus dem Schuh heraus und verteilen den Druck deutlich besser

    2) Neue Innenzungen nehmen: Diese Zungen sind deutlich dicker und weicher (Sind ab kommenden Jahr Serie!)

    3) Zungen anpassen: Ich habe die Zungen längs von außen mit dem Fön bearbeitet und stärker gebogen, dadurch wird Druck vom Schienenbein genommen. Und, das Gel auf der Innenseite erwärmen und mit dem Daumen von den betroffenen Stellen weg drücken.


    Insgesammt gibt es kein Patent Rezept für einen schmerzfreien Fuß. Man sollte sich damit beschäftigen und nicht schnell aufgeben.


    Sollte es bei Euch Probleme geben, ich versuche Euch gerne zu helfen.


    Ride on

    Lo


    => Bilder folgen!


    Lo

    Servus Leute,


    heute mal ein ungewöhnlicher Bericht. Meist geht es um Speed, Gripp, Laufruhe und das ganze Zeug. Hier geht es rein um maximalen Fahrspaß und Technik Verbesserung.


    In der Regel fahre ich längere Bretter, richtig gelernt habe ich das Boarden auf einem Nightmare. Damals ein Tipp von Ed. Das Brett hat mir genau gezeigt, was ich falsch mache, die Kürze verzeit einfach weniger Fehler. Dann wieder auf ein längeres Brett und man glaubt kaum, was alles geht.


    So geb es dieses Jahr ein kurzes Spielbrett zum üben: VIRUS Stom!


    153cm lang, ca. 17m breit. Mehr nicht.


    Nachdem ich mein Black leider in Sölden an einem Stein zerstört habe, kam es zu mehreren Tagen intensiv Test. Und - ich bin begeistert!

    Das Brett zeigt nochmehr, ob man sauber drauf steht, zieht super eng rum, ist dabei sehr stabil und agil. Hohe Geschwindigkeiten sind aufgrund der Länge mit Vorsicht zu genießen. (Logisch)

    Fährt man das Knie sauber in den Knien mit tiefem Schwerpunkt zirkelt es willig um alles rum, baut sauber Druck auf. Mit etwas Drücken am Ende des Turns popt es wunderbar aus dem Turn. So, genau so, muss ein verspieltes VIRUS sein .... deshalb liebe ich diese Bretter.


    Schwierig wird es, wenn man zu weit vorn steht oder zu weit hinten. Unsaubere Rotation wird mit Abflug und Rattern quitiert. So lernt man Boarden!

    Auch heute im Montafon auf sehr, SEHR eisigen Pisten: Sauber gefahren grippt das Board sauber und zirkelt um alles was im Weg steht!


    Ich kann also nur sagen: Guter Kauf und ich bin mega happy damit! Ich werde es mit meinem neuen BD immer wieder im Wechsel fahren.


    Etwas zu mir: 180, 75kg, halbwegs trainiert, Fahrerkönnen: Mittel.


    Ich hoffe es hilft Ech etwas.

    Möglichkeiten finde ich immer mehr - die GoPro 7 ist von der Stabilisierung nochmal besser und schafft mehr Frames.

    Mit der Fusion habe ich jetzt mit 3k und 60fps gefilm - denke ich werde da die 5k 30fps probieren müssen, da gibt es mehr Zoom und damit wneiger Verzerrung.

    Ich persönlich finde die Perspekiven mal ganz was anderes und werde sich noch weitere finden. Hauptsache Spaß dabei.